Microsoft HoloLens AR-Brille im Microsoft Store ausprobieren

Geschrieben von

Microsoft HoloLens

Eines der mit größter Spannung erwarteten technischen Errungenschaften der Gegenwart ist die Microsoft HoloLens. Die Brille für die Augmented Reality hat schon bei etlichen Demos zu begeistern gewusst und wer das AR-Headset einmal mal ausprobieren möchte, kann dies in Zukunft im Flagship Store von Microsoft auch live und in Farbe tun.

Sicherlich wird den meisten noch immer die beeindruckende Vorführung der AR-Brille während der BUILD 2015 Entwickler-Konferenz in Erinnerung sein, bei welcher Microsoft neben offene Mündern auch für Begeisterungsstürme gesorgt hatte (zum Beitrag). Damit möglichst viele potentielle Käufer die Brille auch mal selbst anfassen und ausprobieren können, hat der Microsoft Flagship Store auf der 5th Avenue in New York City – ironischerweise nicht weit entfernt vom Apple Flagship Store – einen sogenanntes HoloLens Experience Showcase aufgebaut.

Begeisternde Microsoft HoloLens

In diesem kleinen nicht dauerhaft aufgebauten Bereich können interessierte Entwickler die Microsoft HoloLens mit all ihren Möglichkeiten und Entwickler-Tools ausprobieren. Nach der Begrüßung gibt es in einem Konferenz-Raum erste Einweisungen, wonach dann die Besucher auf einen von drei Räumen verteilt werden. Jeder Raum für sich, gibt eine unterschiedliche Tech-Demo der Microsoft HoloLens AR-Brille wieder. Zwei der drei Demos sind jedoch schon seit einigen Monaten bekannt, während die dritte Demo ein Freizeit-Projekt eines der HoloLens-Entwickler darstellt.

HoloStudio, in gewisser Weise die holografische Version von Microsoft Paint, ist zum Beispiel eines der beiden bekannten Projekte, die Microsoft auf dem Showcase vorführt. Wer die App das erste Mal nutzt wird dennoch nicht minder beeindruckt sein von deren Möglichkeiten. Das zweite Vorzeige-Objekt ist Project X-Ray und zeigt die Screening-Möglichkeiten der Microsoft-Brille. Schließlich handelt es sich dabei um ein Action-lastiges Spiel mit Gamepad-Steuerung, dessen Bildausgabe kurzerhand auf eine Wand frei skaliert wird. Die Xbox-Anbindung lässt grüßen.

Als Highlight könnte man das dritte Projekt nennen, bei dem es sich um eine Art holografisches Geschichten-Erzählen mit der Microsoft HoloLens handelt. Man könnte diese Anwendung am ehesten als eine Mischung aus 3D-Animationssoftware und PowerPoint für Präsentationen beschreiben, um neue Produkte auf neue und unbekannte Arten vor potentiellen Kunden vorzustellen.

Es gibt auch Einschränkungen

Leider scheint man nicht mehr als die grundlegenden Elemente der jeweiligen Tech-Demos ausprobieren zu können. Auch ein tieferer Blick in die Technik der Microsoft-Brille ist in der Showcase-Area nicht vorgesehen. Die Kollegen von The Verge sind nicht viel weiter als über die rudimentärsten Möglichkeiten des Drehens von Objekten und deren Einfärbung hinaus gekommen. Von daher ist die praktikable Anwendung nur schwer zu bestimmen.

Auch das Fehlen der Windows 10 Universal Apps in der Showcase-Area wurde von den Kollegen ein wenig kritisiert, denn gerade mit diesen hätte Microsoft ein weiteres Wow-Erlebnis hervorzaubern können. Derselbe Quellcode für eine App, die sich auf einem PC nutzen lässt, dem Tablet, einem Smartphone und sogar der Microsoft HoloLens AR-Brille. Auch wenn deren Demonstration nicht so auffällig beeindruckend gewesen wäre wie zu sehenden Demos.

[Quelle: The Verge]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


201 Abfragen in 0,439 Sekunden