Microsoft HoloLens lässt Google Glass alt aussehen

Geschrieben von

Microsoft HoloLens

Auch wenn Windows 10 am gestrigen Abend die Hauptattraktion war, stellte die Microsoft HoloLens genannte Brille den heimlichen Star des Abends dar. Wer dachte, dass Google Glass schon richtig genial sei, der wird von der Microsoft-Brille geradezu fasziniert sein. Im Angesicht dieses Gadgets sehen alle anderen Versuche geradezu lächerlich aus.

„The Future is now“ schießt einem sofort in den Kopf, wenn man die Microsoft HoloLens Brille das erste Mal in Aktion sieht. Während Google Glass lediglich Zusatz-Infos in das Blickfeld des Trägers holt und die Oculus Rift sich auf die Anzeige der virtuellen Realität in echtem 3D beschränkt, kombiniert die Lösung von Microsoft kurzerhand beide Welten und erweitert diese mit einer Steuerung per 3D-Gesten. Da sich die Sache nur schlecht in Worte fassen lässt, ist ein Video zu der Vorstellung der Microsoft HoloLens die bessere Wahl. Auch wenn das Video gute 15 Minuten lang ist:

Für den Erfolg eines solchen Produktes sind die Inhalte mit ein ganz wichtiger Faktor, was unter anderem Samsung für seine Samsung Gear VR erkannt hat (zum Beitrag). Kein Wunder das Microsoft ebenfalls auf Inhalte setzt, weswegen Mojang seinen Spiele-Hit Minecraft beisteuert. Die Klötzchenwelt ist sozusagen der Lego-Traum für Erwachsene und als Hologramm mit der Microsoft HoloLens vielleicht genau die Killer-App, welche Microsoft für das ambitionierte Projekt braucht.

Microsoft HoloLens

Als Hologramme können neben Spielen und Programme für den Beruf auch das TV-Bild sein oder ein Videochat mit Skype. Die eigentliche Darstellung erfolgt auf dem Display und nur man selbst sieht die Hologramme, welche sich durch 3D-Gesten verschieben, vergrößern und anderweitig verändern lassen. Minecraft und die Microsoft-eigene Anwendung HoloStudio werden nicht die einzigen Apps für Microsoft HoloLens bleiben: Durch die Öffnung der API-Schnittstellen können zahlreiche Drittentwickler an spannenden Programmen für die Brille arbeiten und das volle Potential des Gadgets ausschöpfen.

Wärend der finale Verkaufspreis der HoloLens Brille von Microsoft noch nicht bekannt gegeben wurde, verrät das Unternehmen zur Überraschung aller den Verkaufsstart gemeinsam mit Windows 10 – im 3. Quartal diesen Jahres. Da sich jedoch die komplette Technik bestehend aus transparentem Display, Prozessor, Grafikchip und einer speziellen Holographic Processing Unit in der Brille selbst befindet, wird diese nicht gerade preiswert. Dennoch ist die Zielgruppe eindeutig der allgemeine Gamer und „Windows 10 Anwender“ was einen Fantasiepreis nach Art einer Google Glass Explorer edition unwahrscheinlich macht.

[Quelle: MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,476 Sekunden