Microsoft Juggernaut: Das Surface-Smartphone mit Windows 10 Mobile

Geschrieben von

microsoft_surface_smartphone

Mit Hochdruck arbeitet Microsoft derzeit an der Vollendung von Windows 10 Mobile für Smartphones, welches neben einem neuen Microsoft Lumia 950 (XL) auch ein sogenanntes Microsoft Juggernaut als Flaggschiff bekommen soll. Das Besondere an dem letztgenannten Gerät ist, dass es das erste Smartphone sein soll, welches ein Teil der Marke Microsoft Surface ist.

Nach einigen Anfangsschwierigkeiten und dem erfolglosen Windows RT haben sich die Tablets der Surface-Reihe zu einem ertragreichen Geschäft entwickelt. Insbesondere das Microsoft Surface 3 Pro lässt sich als Erfolg bezeichnen und genau das soll das Microsoft Juggernaut ebenfalls werden. Das Windows 10 Mobile Smartphone, welches einen Platz in der Surface-Familie finden soll, stützt sich den Gerüchten zufolge technisch auf einem sehr hohen Level und könnte eine direkte Konkurrenz zum Lumia 950 (XL) werden.

Microsoft Juggernaut: Zu gut um wahr zu sein?

So heißt es, dass ein 5,5 Zoll großes AMOLED Display mit 2.560 x 1,440 Pixel im Microsoft Juggernaut stecken soll, während ein Intel Atom X3 mit vier Kernen und 64-Bit sowie 4 GB RAM für die richtige Performance sorgen. Der interne Speicher beträgt laut den Gerüchten entweder 64 oder 128 GB, den man dennoch mit einer MicroSD-Speicherkarte erweitern kann. Mit 21 Megapixel ist die PureView Hauptkamera auf der Rückseite vielversprechend, was auch für die 8 Megapixel Frontkamera für Selfies oder Videochats gilt. Beide Kameras sollen mit einem Carl-Zeiss-Objektiv ausgestattet sein, welches schon einigen Lumia Modellen zum Erfolg verholfen hat.

Das Alles wird im Microsoft Juggernaut mit Windows 10 Mobile in einem Unibody-Gehäuse aus Aluminium und einem MicroUSB-Anschluss nach dem Standard USB Typ-C verpackt. Trotzdem verzichtet Microsoft nicht auf die Unterstützung der Technologie zum drahtlosen Aufladen des Akkus. Als Extra soll es zudem einen Surface Pen dazu geben. Ob dieser im Smartphone selbst Platz findet, ähnlich zum Samsung Galaxy Note 5, ist nicht bekannt. Zumindest ist es genau dieser Punkt, in welchem sich das Microsoft Juggernaut zum Microsoft Lumia 950 (zum Beitrag) erheblich unterscheiden würde. Den Aufruf zum echten Flaggschiff für Windows 10 Mobile hat Microsoft anscheinend gehört:

Windows 10: Das Smartphone wird zur Schlüsselfigur

Was allerdings ein wenig stutzig macht ist der Prozessor, welcher das Microsoft Juggernaut antreiben soll. Technisch gesehen ist der Intel Atom X3 eher als Konkurrent zum Snapdragon 410 angedacht und damit nur bedingt tauglich für ein Flaggschiff. Von daher könnte das Surface-Smartphone sich auch nicht direkt als Konkurrent zum Microsoft Lumia 950 (XL) positionieren, was eventuell gar nicht mal so verkehrt wäre. Außerdem kommt noch hinzu, dass Microsoft nicht mehr als sechs Smartphones in Zukunft pro Jahr veröffentlichen will (zum Beitrag).

Auch dass der Intel Atom X3 technisch gesehen nur Displays mit bis zu 1.920 x 1.080 Pixel ansteuern kann, erscheint etwas unstimmig. Das offizielle Datenblatt von Intel zum Atom X3 bestärkt das Misstrauen gegenüber dem Prozessor.

Zumindest letzteres muss nicht zwingend der Fall sein, wie schon das Nokia Lumia 1020 bewiesen hatte. Obwohl der verbaute Snapdragon S4 maximal 20 Megapixel für die Hauptkamera unterstützt, kann das Windows Phone mit einer 41 Megapixel PureView Kamera auch heute noch überzeugen. Von daher ist eher ein Intel Atom X5 oder gar ein Atom X7 wahrscheinlicher als möglicher Prozessor.

[Quelle: WMPowerUser | Bild: Phone Designer]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,462 Sekunden