Microsoft OneDrive Beta kommt auf Android Wear Uhren

Geschrieben von

Microsoft OneDrive

Wer ein Android Smartphone nutzt ist damit meistens automatisch in der Google Cloud, dabei gibt es mit Microsoft OneDrive mittlerweile ein immer besser werdende Alternative eines anderen IT-Giganten. Der Cloud-Speicher von Microsoft ist auch als Android App vertreten und wagt mit der Beta nun sogar den Sprung auf Smartwatches.

Google ist einer der größten Konzerne in der Internet-Branche, der eine Vielzahl an Diensten und Online-Angebote für seine Kunden anbietet. Mit der Google Drive Suite mit den Apps Docs, Sheets und Presentations hat sich das Unternehmen sogar zu einem ernst zunehmenden Cloud-Office etabliert, wogegen Microsoft mit seiner Microsoft OneDrive Lösung inklusive Office 365 Integration versucht gegen zu halten. Dabei sollen neue Funktionen für den Cloud-Speicher mit Smartwatch-Anbindung helfen.

Microsoft OneDrive
Preis: Kostenlos+

Microsoft OneDrive wagt den Sprung ans Handgelenk

Um eines vorne weg zu nehmen: für die Neuerungen muss man offizieller Teilnehmer des Beta-Programms von Microsoft sein, um die neuste Beta-Version der Microsoft OneDrive App zu erhalten. Ist das der Fall, kann man mit der neusten Fassung der Android App nun direkt PDF-Dateien mit einem nativen PDF-Betrachter öffnen und anschauen. Die größte Neuerung für den Cloud-Speicher stellt jedoch ein Watchface für Android Wear dar, was nach dem ersten Start der Beta installiert wird.

In der Theorie her sollte das Watchface die in Microsoft OneDrive gespeicherten Bilder anzeigen als Uhren-Hintergrund, was es dem Bericht der Kollegen von AndroidPolice nach nicht macht. Da es sich um eine Beta handelt, kann man das durchaus noch verschmerzen und sich auf die nächsten Beta-Fassungen freuen, wenn die Funktion tatsächlich funktionieren sollte. Vielleicht ist Microsoft ja sogar in Googles Falle getappt mit der neuen Watchface-API (zum Beitrag)?

Von daher ist die bessere und tatsächlich brauchbare Funktion der Microsoft OneDrive Beta der PDF-Betrachter, zumal man in einem PDF-Dokument Text suchen kann und eine Übersicht bei mehrseitigen PDF-Dateien erhält, die ein wenig an den Task Manager von HTC unter der HTC Sense 6 Oberfläche erinnert.

Um Teil der Beta-Gruppe zu werden muss man lediglich der Google+ Community beitreten und den Anweisungen folgen.

[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


218 Abfragen in 0,452 Sekunden