Microsoft Remote Desktop mit großem Update

Geschrieben von

Microsoft Remote Desktop

Lange Zeit versuchte Microsoft mit aller Macht die eigene Windows-Phone-Plattform nach vorne zu pushen, aber mit der Office-Suite, Office Lens und nun mit dem Update der Microsoft Remote Desktop App zeigt der Konzern, dass diese Zeiten vorbei sind. Das umfassende Update bringt mehr als nur eine generalüberholte Oberfläche mit sich.

Seit Satya Nadella im Chef-Sessel von Microsoft Platz genommen hat, zeichnet sich der Konzern durch eine radikal veränderte Strategie aus. Anstatt die eigene Windows-Welt vom Rest abzugrenzen, setzt der neue CEO auf eine möglichst breite Nutzer-Basis und will direkt auch andere Plattformen mit den eigenen Apps versorgen. Gerade bei den Office-Programmen ist der Großangriff deutlich zu sehen, dabei hat der Konzern mit dem Microsoft Remote Desktop schon länger eine App im Google Play Store platziert.

Neuer Look für den Microsoft Remote Desktop

Exakt diese App hat nun nach längerer Zeit ein richtig umfangreiches Update erhalten, welches sich nicht nur auf die Implementation des Material Design in der Microsoft Remote Desktop App kümmert. Auch neue Funktionen finden Einzug, die im einzelnen gar nicht mal so verkehrt sind. Unter anderem kann man mit der neuen Version ab sofort mehrere Verbindungen aufbauen, sprich auf zwei oder mehr Desktops zur selben Zeit zugreifen.

Microsoft Remote Desktop
Preis: Kostenlos
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot

Abgesehen davon haben die Entwickler den Microsoft Remote Desktop zudem von zahlreichen Bugs befreit und die Stabilität sowie Geschwindigkeit der App verbessert laut dem Changelog. Dennoch dürfte der Fokus für die neue Microsoft Remote Desktop Version vor allem auf der neuen Oberfläche basieren, welche wie bereits erwähnt das Material Design von Android 5 Lollipop basiert. Übrigens scheint es hier und da noch ein paar kleinere Fehler im Design zu geben, sodass demnächst eventuell ein kleineres Mini-Update zur Adressierung dieser Ungereimtheiten erscheinen könnte.

Nutzt ihr eigentlich den Microsoft Remote Desktop oder schwört ihr auf eine andere App?

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. roberto schreibt:

    Das ist in meinen Augen genau die richtige Strategie.
    Ich hoffe das Microsoft mit dem Start von Windows 10 auch noch eine
    neue Palette an Smartphones präsentiert.
    Vor allem bei Smartphones hoffe ich auf verschiedene Größen und Preisklassen.
    Aber selbst falls nicht wird mein nächstes Smartphone definitiv kein Androide, sondern das Lumia 640XL.
    Google hat bei mir seinen Kredit vorerst verspielt. Die Kinderkrankheiten (die teilweise seit 2.3.x bzw. 4.0.x bestehen!) nicht ausgemerzt und immer neue user-unfreundliche
    Funktionen eingebaut. Hier geht Microsoft klar den besseren Weg. Allein die sehr regelmäßigen Aktualisierungen der Windows 10 Builds zeigt das Microsoft verstanden hat mit der Community und den Nutzern zusammenzuarbeiten anstatt ihnen „fertige“ (fehlerhafte) Produkte vor die Nase zu setzen (Friß oder stirb a la Apple und mittlerweile leider auch Google).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


224 Abfragen in 0,773 Sekunden