Microsoft und Box bauen Kooperation für Cloud-Office aus

Geschrieben von

Box in Microsoft Office

Cloud-Speicher ist heutzutage nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken, weswegen Microsoft sogar seine Office-Suite online gebracht hat und das mit großem Erfolg. Selbst Cloud-Speicher gibt es mit OneDrive bei dem Konzern hinter Windows, aber die Konkurrenz selbst bleibt auch nicht tatenlos. Doch manchmal können auch Kunden beider Anbieter wie im Fall Box und Microsoft voneinander profitieren.

Denn wie beide Unternehmen bekannt gegeben haben, wird man in Zukunft die gemeinsame Kooperation ausbauen und stärker im Bezug auf die Microsoft Office Cloud zusammenarbeiten. Insbesondere das kollaborative (=gemeinsame) Arbeiten an Office-Dokumenten soll dabei für Kunden beider Unternehmen angenehmer gestaltet werden. Im Mittelpunkt stehen dabei unter anderem die iOS-Apps von Microsoft.

Microsoft Office in der Box-Cloud

Eine der Neuerungen umfasst zum Beispiel das gemeinsame Bearbeiten von Office-Dokumenten, die in der Cloud von Box gespeichert sind und das alles in Echtzeit. Unterstützt werden Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumente, die anschließend bei Box gespeichert werden. Vermarktet wird die neue Funktion als „Box for Office“ und besitzt eine Verlaufsfunktion, mit deren Hilfe sich bei Bedarf eine frühere Version wieder herstellen lässt. In einem kurzen Video zeigt der Cloud-Anbieter wie man sich das gleichzeitige Bearbeiten mit mehreren Kollegen vorstellen kann.

Die zweite Neuerung der erweiterten Kooperation bezieht sich auf die iOS-Apps von Microsoft Office, denn diese bekommen eine direkte Anbindung an den Cloud-Speicher von Box. Man kann Box nun sogar als Standard-Speicherort definieren, inklusive dem nativen Bearbeiten der Dokumente mit den Office-Apps von Microsoft – aus der Box-App heraus. Die gemachten Änderungen werden wie schon im ersten Punkt mit dem gemeinsamen Bearbeiten automatisch in den Dokumenten gespeichert, die in der Box-Cloud liegen.

Mit dem dritten Punkt wird schließlich neben den Office-Apps selbst auch der Mail-Dienst Outlook.com stärker in der Box-App für iOS integriert, sowie umgekehrt. Sprich, als Nutzer von Outlook.com kann man Dateien direkt aus der Box-Cloud als Datei anhängen und verschicken, ohne sie vorher erst auf dem Desktop speichern zu müssen. Man könnte auch anmerken, dass sich Microsoft und Box ein Vorbild an Googles Cloud-Office und Google Drive genommen haben.

Box for iPhone and iPad
Entwickler: Box, Inc.
Preis: Kostenlos+
  • Box for iPhone and iPad Screenshot
  • Box for iPhone and iPad Screenshot
  • Box for iPhone and iPad Screenshot
  • Box for iPhone and iPad Screenshot
  • Box for iPhone and iPad Screenshot
  • Box for iPhone and iPad Screenshot

Verfügbarkeit

Die neuen Office-Apps von Microsoft für iOS mit der Box-Integration sowie die neue Client-App von Box sollten mittlerweile als Update im iTunes App Store zum Download bereitstehen. Die Box-Integration für Outlook.com wird hingegen erst im Laufe der kommenden Wochen freigeschaltet, wo sie neben Geschäftskunden von Box mit einer Lizenz für Microsoft Office 365 auch für Privatkunden bereitstehen.

Allerdings scheint das noch nicht alles zu sein, woran die beiden Unternehmen arbeiten. Die Windows 10 Universal-App für Desktop, Tablet und Smartphone war letztes Jahr erst der Anfang, nachdem kurz darauf die Integration von Box in der Mobility-Management-Plattform Microsoft Intune folgte. Es ist also denkbar, dass beide Partner noch einiges mehr in der Entwicklung haben, um das gemeinsame Arbeiten an Dokumenten unabhängiger vom genutzten Endgerät zu machen.

[Quelle: Box | via MobiFlip]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


223 Abfragen in 0,799 Sekunden