Microsoft: Windows 10 Mobile braucht ein Surface Phone

Geschrieben von

Microsoft Surface Phone

Auch wenn das Microsoft Lumia 950 und Lumia 950 XL die Flaggschiffe für Windows 10 Mobile sind, kann sich der Konzern  nur mit qualitativ hochwertigen Geräten vom Kaliber eines möglichen Microsoft Surface Phone gegen die Konkurrenz behaupten. Eine Einschätzung die auch ein ranghoher Manager von Microsoft in einem Video Interview im Windows Weekly teilt. Ist das die Bestätigung, das ein solches Windows 10 Mobile Smartphone in Kürze kommt?

Technisch betrachtet sind die beiden Microsoft-Modelle Microsoft Lumia 950 und Lumia 950 XL zweifelsohne in der Top-Liga des aktuellen Smartphone-Marktes. Dennoch gibt es hier und kleine Kritik an der Qualität der Geräte zu hören, wobei meistens das Kunststoff-Gehäuse der Anlass zum Meckern ist. Braucht Microsoft daher ein Surface Phone wie es schon länger in den Gerüchten zu finden ist? Durchaus und die Theorie hat auch einen prominenten Unterstützer.

Windows 10 Mobile braucht mehr Qualität

Chris Capossela, Chief Marketing Officer von Microsoft hat in einem Interview mit Leo Laporte, Paul Thurrott und Mary-Jo Foley gesagt, dass man für Windows 10 Mobile dringend ein Gerät in der Qualität der Surface Pro Tablets braucht. Gute Apps alleine reichen seiner Meinung nach nicht aus, auch wenn Microsoft in diesem Punkt ebenfalls Aufholbedarf hat – was Capossela auch mit anspricht in dem Interview. Im selben Interview hatte er unter anderem das Lumia 650 mehr oder weniger offiziell bestätigt (zum Beitrag).

Allerdings gibt der Manager zu bedenken, dass man auch bei der Surface Tablet-Reihe mehrere Generationen benötigte, bevor man die aktuelle Qualität für ein Vorzeige-Gerät erreicht habe. Insofern könnte man dies auch als ein Versprechen ansehen, dass sich Microsoft mit jeder Generation der Lumia Top-Modelle weiter deutlich steigern will, bis man dem eigenen Anspruch und dem der Kunden gerecht wird und das perfekte Windows Smartphone Flaggschiff vorweisen kann. Das komplette Video mit Microsoft CMO Chris Capossela könnt ihr euch Hier (am besten ab der 38. Minute) anschauen.

Ob das nun bedeutet, dass die Lumia-Sparte weiterhin an sich arbeitet oder ob es tatsächlich das Microsoft Surface Phone geben wird in Zukunft wie man letzten Gerüchten zu dem Thema entnehmen konnte (zum Beitrag), kommentierte Chris Capossela nicht. Eine solche Möglichkeit bleibt der eigenen Fantasie überlassen und da ist bekanntlich so einiges möglich.

Mehr Innovationen für neue Kunden

Aber auch abseits der Qualität muss sich Microsoft weiter verbessern, bemerkt der Manager für das Marketing des Konzerns. Um die Marktanteile von Windows 10 Mobile insgesamt stark zu vergrößern reiche es nicht aus, wenn man lediglich die bestehenden Microsoft-Fans mit den eigenen Geräten begeistern könne. Durch technische Innovationen muss man auch Anhänger von iOS und Android begeistern können und das wird die eventuell größte Herausforderung.

Windows Hello ist da nur ein Anfang für eine Technologie, die noch in den Kinderschuhen steckt. Was es an technischen Voraussetzungen benötigt, damit man zum Beispiel mit seinem Gesicht das Smartphone entsperren oder sich an seinem Windows-PC/Laptop anmelden kann, haben wir für euch im folgenden Artikel etwas näher angeschaut:

Was ist Windows Hello und welche Geräte können es?

Ein Mittel ist dabei eine Entwicklung, die man Microsoft vorher nicht zugetraut hätte: Kunden-Feedback auf das man hört und auch möglichst schnell umzusetzen versucht. Etliche Veränderungen in Windows 10 und Windows 10 Mobile sind auf Rückmeldungen der Teilnehmer am Windows Insider Programm zurückzuführen. Beste Voraussetzungen für ein Unternehmen, welches mit dem Surface Book, den neuen Windows 10 Mobile Geräten und der Microsoft HoloLens wieder begeistern kann.

Von daher dürfte das kommende Jahr spannend werden, zumal auch die ersten Top-Smartphones von Microsoft-Partnern anstehen, die nicht nur den Surface-Modellen ebenbürtig und mehr sein wollen, sondern auch das Angebot an Windows 10 Mobile Smartphones im höheren Preissegment verstärken.

[Quelle: Windows Weekly | via MobileGeeks]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Hi stimmt irgendwie. Könnte ganz gut werden.

  2. Für mich ist das zentrale Problem bei Smartphone mit Windows noch immer der Appstore. Da fehlen für mich schlichtweg massiv Anwendungen. Zum Beispiel aus dem Bereich Fotobearbeitung, oder wenn ich an Produkte wie meine Polar Sportuhr denke. Gerade waren wir in Neuseeland mit dem Camper und wo gibt es die perfekte Alp? Android und IOS, zack, da wäre man mit Windows draußen. Und dieses Gefühl „Zack, draußen“, hat man bei Windows leider noch zu häufig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,460 Sekunden