Microsoft: Windows 10 (Mobile) in Kürze mit 64-Bit ARM Unterstützung?

Geschrieben von

Windows Continuum für Windows 10 Mobile

Mit viel Elan arbeitet Microsoft bereits am nächsten großen Update für die Windows 10 Plattform, die irgendwann im Herbst diesen Jahres erscheinen soll. Die Insider Preview ist bereits auf dem Entwicklungszweig angelangt, aber der Konzern hat noch weit mehr vor. Man könnte auch sagen, dass Windows RT in gewisser Weise wieder zurück kommt.

Denn der Redmonder Software-Konzern sucht derzeit nach neuem Personal, welches sich in einer ganz bestimmten Richtung auskennen sollte: Der Entwicklung für ARM-Prozessoren und der 64-Bit Architektur. Das bedeutet, dass Windows 10 Mobile womöglich noch dieses Jahr das volle Potential der 64-Bit fähigen ARM-Prozessoren von Qualcomm und Rockchip ausnutzen könnte. Letztere werden ja neu erwartet mit dem RK3399 Prozessor (zum Beitrag).

Neue Zukunft für Windows 10

Allerdings ist das eventuell nur die Spitze des Eisbergs, wenn man sich die Stellenbeschreibung genauer anschaut und dazu noch einen Tweet eines Microsoft-Insiders hinzu zieht. So soll die anzuwerbende Fachkraft nicht nur bei der allgemeinen Entwicklung von Windows 10 für die ARM64 Hardware helfen, sondern auch die nötige Hardware mit auf den Weg bringen. Automatisch sollte einem da das Surface Phone in den Sinn kommen (zum Beitrag), welchem unter anderem ein x86-Prozessor aus dem Hause Intel nachgesagt wird und je nach Quelle auch ein anderer Spitzen-Chip aus der ARM-Welt.

Da würde es sich eben anbieten, wenn das Surface Phone mit einem vollwertigen Windows 10 erscheinen würde, was wiederum Windows Continuum auf eine ganz neue Ebene heben würde. Immerhin gab es auch mal ein Gerücht, dass Microsoft an einer Möglichkeit arbeitet, klassischen Win32-Anwendungen für Windows 10 Mobile fit zu machen (zum Beitrag). In genau diese Kerbe schlägt besagter Microsoft Insider mit seinem Tweet über einen möglichen x86-zu-ARM JIT Emulator.

Sollte dies wirklich ein nicht zu übersehender Hinweis auf das sein, was Microsoft noch mit Windows 10 respektive Windows 10 Mobile und dem Surface Phone vor hat? Es liegt zumindest sehr nahe, wenn man die Gerüchte, Pläne und diese Jobbeschreibung zusammen betrachtet. Zumal eine solche Entwicklung nicht nur auf Smartphones beschränkt bleiben müsste, was den eingangs erwähnten Windows RT Tablet-Modellen zu einer neuen Blüte verhelfen könnte.

Es wäre zumindest in jedem Fall ein enormer Durchbruch und eine halbe Revolution des Marktes, wenn ein Windows Smartphone auf einmal wirklich fast jegliches Desktop-Programm von Windows 10 ohne größere Probleme nicht nur installieren, sondern auch vernünftig nutzen könnte. Somit wäre ein Ziel von Microsoft erreicht: Das der klassische PC und das Smartphone oder Tablet immer weiter miteinander verschmelzen und es egal ist, auf welchem Gerät man ein Programm überhaupt nutzt.

Wer sich für den Job interessiert, muss dazu bereit sein, nach Amerika umzuziehen und auf dem Microsoft-Campus in Redmond zu arbeiten. Hervorragende Englisch-Kenntnisse sind damit Pflicht – neben dem umfangreichen Wissen und 5 Jahre praktischer Erfahrungen bei der Entwicklung von Software. Idealerweise natürlich für 64-Bit fähige ARM-Prozessoren.

[Quelle: Microsoft Careers | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,426 Sekunden