MiLocker ein anDROID Sperrbildschirm für Individualisten

Geschrieben von

War lange Zeit der WidgetLocker der Platzhirsch in Sachen freie Entfaltung beim Lockscreen, so könnte der MiLocker, als entkoppelte Applikation aus den bekannten MIUI ROM, ein echter Konkurrent werden. Ist der für anDROID 2.3 Gingerbread unterstützte Sperrbildschirm ab sofort kostenlos im anDROID Market zu haben so kostet der Mitbewerber noch stolze 2,25€.

Erfreuten sich die MIUI ROM´s nicht zuletzt immer größerer Beliebtheit aufgrund ihrer Möglichkeit mit Hilfe von sogenannten „Themes“ sich individuell gestalten zu lassen, so fand der Screenlocker schnell seine eigene Fangemeinde an vielen unterschiedlichen Möglichkeiten das Display zu entsperren.

Aber nicht jeder wollte oder konnte gleich sein Smartphone mit einem Custom ROM flashen und so unter Umständen einen Garatieverlust in Kauf zu nehmen.
Das erkannten auch die Macher der beliebten Firmware und veröffentlichten seit gestern eine eigene App-Seite. Die erste App ist nun der „MiLocker“ der so einiges zu bieten hat.

So gibt es nicht nur unendlich viele downloadbare vorgefertigte Themes (sogenannte .MTZ-Files) sondern auch schon vorgefertigte Funktionsanzeigen wie das Wetter, den Kalender und eine E-Mailübersicht. Auch lassen sich wie vom HTC Sense Screenlocker bekannt geworden bis zu 10 Applikationen direkt vom Lockscreen aus starten.

Mit etwas Fantasie und künstlerischem Geschick kann man sich so entweder wirklich jeden bekannten Lockscreen wie von Apple, HTC oder Samsung nachbauen oder ein individuell gestaltetes Unikat anfertigen.
Die App benötigte erfreulicher Weise keine Rootrechte.

Hier für euch noch ein paar ergänzende Links:

 

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁 #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


200 Abfragen in 0,504 Sekunden