Mini-Androide mit 1,6 GHz Dualcore für HDMI-Fernseher

Geschrieben von

Fernseher mit HDMI gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, denn kaum ein neues Modell kommt noch ohne aus. Die teureren verfügen sogar über Smartphone-ähnliche Funktionen wie beispielsweise installierbare Apps. Nennt sich dann Smart TV und ist sogar echt praktisch, nur: Nicht jeder will Tausende an Euro in einen derartigen Fernseher investieren.

Wie so oft kommt hier unsereins mal wieder der kleine Roboter von Google und der Open Handset Alliance zu Hilfe, denn ein HDMI-fähiger TV lässt sich mittels kleiner HDMI-Sticks zu einem Smart TV umfunktionieren. Das diese Kleinstrechner immer mehr an Beliebtheit gewinnen, drängen entsprechend vermehrt Hersteller aller Art in diesen lukrativen Markt. Als besonders fleißig entpuppen sich dabei die Chinesen, denn der Allwinner A10 ist nicht nur kostengünstig sondern auch grafisch recht ansprechend. Als neuster Vertreter dieser Gattung „mobiler Set-Top-Boxen“ tritt der Südafrikaner Reno Botes auf den Plan, dessen noch unbenannter HDMI-Stick mit Android bereits vorbestellt werden kann.

Für 89 US Dollar inklusive Versand bekommt man einen kleinen wahlweise, schwarzen, blauen oder roten Stick mit einem 1,6 GHz schnellen Dualcore-SoC inklusive Mali 400 MP, 1 GB DDR3 RAM, 4 GB internem Speicher und MicroSD-Slot. Während der Markt soclher HDMI-Sticks vorrangig vom Allwiner A10 auf Basis des Cortex A8 dominiert wurde, ist dieser Dualcore-SoC bereits mti zwei Cortex A9 Kernen ausgestattet. MicroSD-Karten verträgt der Slot übrigens bis 32 GB oder USB-Sticks und andere USB-Hardware über den MicroUSB-Port. Verbindung zur Außenwelt kommt über WLAN b/g/n zu Stande. Nun aber genug der schönen Worte, denn für viele zählt das pure Datenblatt:

  • ARM Cortex-A9 Dualcore mit 2x 1,6 GHz
  • Mali-400MP4 Quadcore GPU (OpenGL ES 1.1/2.0, OpenVG 1.1, OpenCL)
  • 1 GB DDR3 RAM
  • 4 GB interner Speicher
  • MicroSD (bis 32 GB)
  • WLAN b/g/n, USB 2.0 Host, MicroUSB
  • Netzteil: 90-230V bei 50/60Hz, max. 30W, Ausgang: 5V bei 2A
  • 10.1X3.8×1.3cm
  • 38 Gramm
  • Android 4.0.4 Ice Cream Sandwich

Bildquelle: Liliputing

Ein sicher nicht zu verachtender Vertreter seiner Zunft, denn bis ab Werk mit Android ausgerüstete TV-Geräte wie Lenovos IdeaTV K91 zu uns nach Europa kommen, dürfte noch einige Zeit ins Land ziehen. Nur würdet ihr euch denn so etwas überhaupt kaufen wollen? Smartphone, Tablet und selbst WLAN-Wecker oder Autoradios kommen mit Android daher, braucht es das System da auch noch auf dem TV? Eure Meinung in unsere Kommentare.

[Quelle: Liliputing | via NetbookNews]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

13 Kommentare

  1. Ja braucht man.

  2. Daniel schreibt:

    Kann mir jemand einen Tipp geben ?
    Ich weiß nich ob ich mir einen iPod touch 4G kaufen soll oder einen Android Mp3 Player.
    Ich kenne iOS nicht, und wollte es mal ausprobieren.
    Aber ich will mir kein Smartphone kaufen.

  3. Muss man nicht haben, ist aber vll. ganz nett. Nur braucht man da nicht noch ne extra Fernbedienung?

  4. also wenn xbmc auf Android sauber läuft und 1080p ruckelfrei abspielt dann ist das ein Pflichtkauf!!
    einfach in TV einstecken, über Handy bedienen, genial.
    Und den Mini PC im Wohnzimmer kannst verschrotten.. 🙂

  5. LarsM schreibt:

    Nein, braucht man nicht unbedingt. Dafür gibt es nämlich das hier: https://play.google.com/store/search?q=droidmote+server

    • Wenn du einen link mit in deinem Kommentar hast, wird dieser erst nach Freischaltung veröffentlicht aufgrund der hohen Spam/Werbekommentare 😉

      Gruß
      MaTT

  6. Da stimme ich maxx vollends zu. Sobald da xmbc sauber drauf läuft, löst so ein teil meinen htpc ab. Fehlt nur noch jdownloader für android…

  7. Pingback: Mini-Android-PC für HDMI-Fernseher - ComputerBase

  8. Stefan schreibt:

    Hallo, gibt es so eine Fernbedienungs-App auch für das iPhone?

    • Na bestimmt doch sogar, ist ja zumindest ein Smartphone was auch ganz ordentlich vertrieben wurde.
      Welche App es aber genau ist kann Dir hier in einem Android Blog wahrscheinlich keiner beantworten.
      Schau doch einfach mal im App Store von Apple.

  9. Lester schreibt:

    Interessant, aber hässlich…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,467 Sekunden