Mit Wassertropfen und künstlichem Arsch: So testet Samsung seine Smartphones

Geschrieben von

Samsung mobile

Spätestens mit dem iPhone von Apple sind Smartphones zu einem Statussymbol mutiert, das jeder mehr oder weniger gerne zur Schau stellt. Im Idealfall begleitet uns ein Smartphone mehrere Jahre lang und in dieser Zeit muss das technische Spielzeug einiges aushalten können. Damit moderne Smartphones trotz ihrer sehr flachen Bauweise nicht auseinander brechen  müssen diese einige Tests über sich ergehen lassen.

Das Galaxy S3 und Galaxy Note 2 vom südkoreanischen Konzern Samsung sind beide sehr beliebte Geräte, die sich bereits Millionenfach verkauft haben. Aber sie teilen sich noch etwas: Ein sehr flaches und leicht zerbrechlich wirkendes Gehäuse. Gerade bei Gehäusen aus Kunststoff wird gerne mal gelästert, dass diese nicht so stabil wie ihre Kollegen aus Metall sind. Diesem Irrglauben will Samsung offenbar mit einem Video über die hauseigenen Tests mit beiden Highend-Geräten entgegen treten, welches einzigartige Einblicke gewährt.

In dem koreanischen Video werden das Galaxy S3 und auch das Galaxy Note 2 mit verschiedensten Gerätschaften malträtiert, die die üblichen gefahren im Laufe eines Smartphone-Lebens demonstrieren sollen. Zum Beispiel werden die Tasten bis zu 20.000 mal von der Maschine gedrückt und das mit einem Gewicht von bis zu einem Kilo: Das müssen die Geräte unbeschadet überstehen können. Ein weiterer zu sehender Test ist der Regentest, bei dem die Geräte mit Wassertropfen berieselt werden und selbst vor einem Wasserschlauch macht das Testlabor nicht halt.

Eher komisch kommt da der Jeansarsch-Test rüber, bei dem sich ein künstliches in einer Jeans verpacktes Hinterteil mehrfach auf das Testobjekt “draufsetzt”. So ganz unrealistisch ist der Fall zwar nicht, wirkt dennoch ziemlich witzig auf den Zuschauer. Der wohl härteste Test des Ganzen dürfte allerdings das verdrehen in verschiedene Richtungen sein. Damit sollen verschiedene Kräfte simuliert werden, die zu einem zerbrechen des Smartphones führen könnten.

YouTube Preview Image

Auch wenn wir nichts von dem verstehen was da gesagt wird, sprechen die Bilder doch für sich: Die aktuellen Samsung-Smartphones halten mehr aus als man vermuten möchte.

[Quelle: Samsung Tomorrow | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.

Stefan

Stellvertretender Chef-Redakteur
Student mit Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Ich schaue bei euch zwar nur sporadisch rein aber für den “künstlichen Arsch” gibt es ein LIKE und +1! :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


143 Abfragen in 1,117 Sekunden