Moto 360 1. Gen. bekommt kein Android Wear 2.0 Update

Geschrieben von

moto_360_flashnewsKurz begraben: Mit der Motorola Moto 360 der ersten Generation hat das Unternehmen seinerzeit Geschichte geschrieben. Die erste weltweit erhältliche Android Wear Smartwatch mit einem runden Uhrengehäuse, auch wenn es dann ein wenig länger gedauert hat bis diese dann auch wirklich in die Verkaufsregale kam. Nun schreibt die Moto 360 erneut Geschichte, leider wird es ein trauriges Kapitel.

Moto 360 1. Gen. ist nun zu alt

Denn wie nun von offizieller Seite bekannt wurde, wird das Lenovo Tochterunternehmen Moto die erste Android Wear Smartwatch mit dem durch David Singleton auf der Google I/O 2016 angekündigten Android Wear 2.0 Update nicht unterstützen. Das geht zumindest aus einer Antwort über den Kurznachrichtendienst Twitter hervor:

Test Motorola Moto 360

Der Grund dürfte wohl in dem seinerzeit wahren Drama zu finden sein. Motorola hatte schon relativ früh ein rundes Metallgehäuse für eine Smartwatch zeigen können, was zu regelrechten Jubelstürmen bei der Community führte. Leider hat das damalige Google Tochterunternehmen mehrere Monate gebraucht um die Smartwatch dann auch tatsächlich zur IFA in Berlin präsentieren, beziehungsweise in den Handel zu bringen.
LG hatte den Trend erkannt und unglaublich schnell ebenfalls mit der LG G Watch eine runde Android Wear Uhr zur Internationalen Funkausstellung präsentieren können. Jedoch mit wesentlich aktuellerer Hardware.

Der Prozessor ist Schuld

Die Moto 360 der ersten Generation hat nämlich „noch“ eine OMAP 3 (3630) Single-Core-CPU mit 1 GHz maximaler Taktfrequenz von Texas Instruments. Und genau diese ist auch der Grund für das ausbleibende Software Update auf die Version Android Wear 2.0.

[Test] Motorola Moto 360 – Gamechanger oder doch nur Standard?

Zuletzt hatte die Moto 360 1. Gen. schon das Nachsehen, als es bei einem Android Wear Update die Lautsprecher Unterstützung gab. Denn über einen solchen verfügt die erste runde Android Wear Smartwatch auch nicht.
Sicherheitsupdates – insofern denn welche nötig sind – werden jedoch noch weiterhin ausgeliefert, so der Moto Support.

[Quelle: Moto Support | via Phandroid]

 

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


200 Abfragen in 0,436 Sekunden