Moto G: Android KitKat wird in Deutschland verteilt

Geschrieben von

Android 4.4.2 KitKat Update

Mit dem Moto G hat Motorola einen echten Preisbrecher auf den Markt gebracht, der für geringe 170 Euro im Vergleich mit anderen Herstellern enorm viel Technik und Leistung bietet. Sogar in Sachen Software hat sich Motorola auffällig zurückgehalten, was sich nun bezahlt macht: Android 4.4.2 KitKat wird endlich auch in Deutschland zur Installation angeboten.

Wenn es um das leidige Thema Updates bei Android-Smartphones oder -Tablets geht, dann ist das Klagelied über das ewige Warten jedes Mal groß. Als Wurzel allen Übels wird gerne mal die jeweilige Hersteller-Oberfläche herangezogen, die von den Herstellern jeweils für das neue System angepasst und optimiert werden muss. Daher verzögere sich immer wieder ein Update aber dem ist nicht immer so. Die Chipsatz-Hersteller spielen eine ganz große Rolle bei dem Thema Updates aber manchmal kann es doch schneller gehen als gedacht.

 

Moto G ist das Erste

Das Moto G wurde in Europa mit Android 4.3 Jelly Bean ausgeliefert, während das US-Modell zum Teil bereits Android 4.4 KitKat vorinstalliert hatte. Motorola versprach daraufhin ein schnelles Update im Januar und nur wenige Tage nach Jahresbeginn löst Motorola sein Versprechen für das Moto G ein. So schnell hat in Deutschland abgesehen von der Nexus-Familie wohl kein Smartphone ein Update auf Android 4.4.2 KitKat erhalten, was einen sehr positiven Eindruck von Motorola hinterlässt. Schließlich ist der US-Hersteller in den letzten Jahren nicht unbedingt für schnelle Updates bekannt gewesen, eher im Gegenteil.

Abgesehen von Android 4.4.2 KitKat selbst bringt das Update für das Moto G weitere Verbesserungen mit sich. Die Telefon-App erlaubt das einfache Durchsuchen der Kontakte direkt von den Wähltasten aus, sowie das Durchsuchen von Firmenverzeichnissen. Die Galerie-App bietet neue Effekte, Optionen und Funktionen zum bearbeiten von Bildern, die mit dem Update sogar direkt ausgedruckt werden können. Unterstützt werden neben Google Cloud Print und HP ePrint auch lokale Drucker über WLAN und Bluetooth. Weiterhin bringt Hangouts die Unterstützung für SMS sowie MMS mit und der Square Kreditkartenleser funktioniert ebenfalls mit dem Motorola Moto G.

Es könnte allerdings ein paar Tage dauern, bis das Moto G Update bei jedem eintrifft. Updates werden bekanntlich in mehreren Wellen verteilt.

[Quelle: Motorola]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


197 Abfragen in 0,428 Sekunden