Moto G Google Play Edition: Mittelklasse mit Android 4.4

Geschrieben von

Motorola

In den USA hat Motorola mit dem Moto X und drei neuen DROID-Modellen für Verizon Wireless zum großen Comeback angesetzt, in Europa soll es das Moto G richten. So könnte man die aktuell bekannten Pläne von Motorola interpretieren, was allerdings einen eher faden Beigeschmack hinterlässt. In 2 Tagen ist die offizielle Präsentation, bis dahin gibt es einen Schwung frischer Gerüchte.

Mit dem Moto X ist Motorola in Sachen Flaggschiff ziemlich interessante Wege gegangen, die wir uns eigentlich auch für Europa gewünscht hätten. 4,7″ HD AMOLED Display, ein auf dem Snapdragon S4 Pro Dualcore basierender X8 Mobile SoC (Dualcore mit 1,7 GHz und 2 speziellen Applikationsprozessoren) und einige besondere Software-Features. Ein rundum ausreichendes Paket, welches bereits in Amerika seine Anhänger gefunden hat. Nur Europa schaut bisher wie gesagt in die Röhre aber das soll sich ja am 13. November ändern. Nun gibt es einige neue Details zum Moto G, Codename Falcon, die ein wenig aufhorchen lassen.

 

Moto G, die günstige Google Edition?

In Großbritannien ist das Moto G erstmalig mit einem konkreten Preis bei Amazon UK aufgetaucht: 160 britische Pfund will der Online-Händler für das Moto G sehen, umgerechnet derzeit etwa 191 Euro. Das bei dem Preis in erster Linie die Mittelklasse das Ziel von Motorola sein wird, verwundert da nicht mehr großartig, zumal ein Benchmark-Eintrag in der GfxBench Datenbank weitere Hinweise liefert. So ist dort von einem 1,2 GHz schnellen MSM8226 Quadcore von Qualcomm die Rede: Ein etwas gezügelter Snapdragon 400.

Motorola Moto G Falcon

Weiterhin ist das Moto G nach bisherigen Informationen mit einem 4,5″ HD Display ausgestattet, welches eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixel hat. 2 GB RAM und nur 8 GB interner Speicher gehören ebenso zu dem Angebot, ob der Speicher mit einer MicroSD erweitert werden kann, ist allerdings noch unklar. Angesichts der 8 GB wäre es für Motorola jedoch besser. Die Kamera nimmt Fotos vermutlich mit maximal 5 Megapixel auf, der Akku könnte eventuell 1.950 mAh groß sein.

Ein ganz anderer Fakt in besagtem Eintrag sorgt da allerdings für etwas Verwunderung: Android 4.4 KitKat könnte als Betriebssystem bereits vorinstalliert sein, was direkt mal wieder die Vermutung auf eine Google Play Edition lenken. Der angegebene Gerätename falcon_gpe verstärkt die Vermutung zusätzlich. Da könnte man fast den Bogen zu einem weiteren Event am 13. November schlagen: Google stellt am 13. November neue Features für Google Now vor. Und wie könnte man das besser machen, als mit einem Low-Cost-Quasi-Nexus namens Moto G?

Motorola schaltet übrigens einen Livestream für die Präsentation, welche Punkt 15 Uhr deutscher Zeit (9 A.M. EST) beginnen soll. Wenn nicht wieder ein Stromausfall wie beim Google+ Event dem einen Strich durch die Rechnung macht.

[Quelle: GfxBench  via GSM Insider]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,425 Sekunden