Moto G: Modell mit 16 GB ab nächster Woche wieder verfügbar

Geschrieben von

Motorola Moto G mit 16 GB im Anmarsch

Auch wenn sich viele ein Moto X für Europa erhofft hatten, stellte die Google-Tochter Motorola lediglich das Moto G für den hiesigen Markt vor. Auch wenn man einer leicht enttäuscht war, hat sich das Günstig-Smartphone zu einem echten Verkaufsschlager entwickelt.  Es hätte allerdings noch weitaus erfolgreicher sein können, wenn es das 16-GB-Modell gegeben hätte.

Analysten sagen seit einigen Monaten voraus, dass der Markt für Hochpreis-Smartphones langsam aber sicher gesättigt ist. Dass das gar nicht mal so unwahrscheinlich sein könnte, belegen nach unten korrigierte Prognosen von Samsung letztes Jahr zu den Verkäufen des Galaxy S4. Stattdessen verlagert sich das große Geschäft der Smartphone-Branche zunehmend auf die Mittelklasse, denn auch dort gibt es mittlerweile Smartphones, die einiges bieten aber deutlich preiswerter ausfallen. In diesen Preiskampf ist Google-Tochter Motorola Mobility letztes Jahr mit eingestiegen und zwar mit dem Moto G, dass sich als echter Preisbrecher herausstellte.

Ansturm auf das Moto G

Ein Preisbrecher, der in der kommenden Woche endlich um das zweite Modell mit mehr Speicher verstärkt wird. Anstatt nur 8 GB interner Speicher, steht dem interessierten und Kaufwilligen Kunden ein zweites Modell mit 16 GB zur Verfügung. Angesichts des geringen Aufpreises von lediglich 30 Euro keine großartig lange Entscheidung, insbesondere unter dem Gesichtspunkt der fehlenden Speichererweiterung über eine MicroSD-Speicherkarte. Das kleinere Modell bietet gerade mal knapp 4,7 GB freien Speicher, was eine größere Musiksammlung bei Installation eines grafisch anspruchsvollen Spieles wie beispielsweise Gameloft-Titel bereits ausschließt.

Am 17. Januar soll es schließlich bei Amazon so weit sein und das Günstig-Smartphone mit der Riesenausstattung wieder in größeren Mengen ausgeliefert werden. Cyberport gibt den 16. Januar an. Das ist insofern erfreulich, da das Moto G mit 16 GB eigentlich für Weihnachten 2013 in größeren Mengen angekündigt wurde. Zwar hat Cyberport eine erste Lieferung noch im letzten Jahr verschicken können und auch vereinzelte Amazon-Kunden konnten sich freuen, flächendeckend für die breite Masse war aber nichts zu machen.

Übrigens dürfen sich Käufer freuen: Direkt nach dem ersten Start dürfte die Meldung für das Update auf Android 4.4 KitKat erscheinen.

[Quelle: SmartDroid]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,423 Sekunden