Moto X 2016 mit Snapdragon 820 und 4 GB RAM aufgetaucht

Geschrieben von

Motorola Moto X 2016 aka Moto X4

Während das Moto G4 sich mittlerweile in vielfältiger Weise und sogar Benchmarks gezeigt hat, sah es mit dem Moto X 2016 respektive Moto X4 etwas anders aus. Bis jetzt, denn das mögliche Android Smartphone mit Flaggschiff-Charakter von Motorola ist nun bei GeekBench aufgetaucht. Wie nicht anders zu erwarten, setzt Motorola ebenfalls auf absolute Top-Hardware wie dem Snapdragon 820 Prozessor von Qualcomm.

Denn in Anlehnung an die Konkurrenz wird auch das Moto X 2016 mit der voraussichtlichen Modellnummer XT1650 mit einem bis zu 2,15 GHz schnellen Snapdragon 820 Quad-Core-Prozessor ausgestattet sein. Nicht nur das es angesichts der letzten beiden Flaggschiff-Smartphones der X-Reihe zu erwarten war, nein nun hat auch das bereits erwähnte GeekBench eben dies bestätigt. So kommt das Android Smartphone auf Werte von 2.309 Punkte und 5.344 Punkte im Single- respektive Multi-Core-Test.

Das Motorola-Smartphone ist damit auf demselben Niveau der anderen Geräte mit einem Snapdragon 820, namentlich die Geräte LG G5, HTC 10, die US-Version des Samsung Galaxy S7 oder auch eines ZUK Z2 Pro und was es nicht noch alles für Top-Geräte aus China gibt.
Die 1,59 GHz auf dem Screenshot des GeekBench-Eintrages sind nebenbei erwähnt die beiden langsameren Kryo-Kerne, die mit bis zu 1,6 GHz getaktet sind.

Das Besondere am Moto X 2016

Insofern wird das Augenmaß auf dem Moto X 2016 abseits der bekannten Technik liegen: Den kleinen Feinheiten, womit sich Motorola mit den X-Modellen in den letzten Jahren abgehoben hat. Dazu wird neben einem nackten Android 6.0.1 Marshmallow auch eine erweiterte Gesten- und Sprachsteuerung gehören, die Motorola womöglich nochmals ein wenig erweitert und verbessert hat. Als gesetzt gilt in jedem Fall das Active Display, welches im Standby neue Benachrichtigungen auf dem Display anzeigen kann und von den technischen Eigenschaften der OLED-Technologie Gebrauch macht.

Geht man von einem sehr frühen Leak zum Moto X 2016 aus, wird dies nicht nur eine interessant geformte Kamera sein, sondern auch ein Gehäuse aus Metall (zum Beitrag). Damit würde der nächste Vertreter der Moto X Familie mit der Konkurrenz gleichziehen, die bisher mehr oder weniger stark komplett auf Aluminium gewechselt ist.

Eine Sache wird das Moto X 2016 definitiv ins Feld führen und das ist ein Fingerabdruck-Sensor. Diesen hatte Lenovo Vice President Chen Xudong vor einigen Monaten angekündigt (zum Beitrag) und ein Leak des Gerätes – sofern es sich auf dem Foto tatsächlich um das diesjährige Moto-Flaggschiff handelt – diese Behauptung bestätigt (zum Beitrag). Damit würde der Sensor eventuell die Stereo-Lautsprecher komplett ersetzen, was schon der erste Leak des möglichen Moto X 2016 andeutete, mit dem Lautsprecher auf der Rückseite des Gerätes.

Motorola-Monat Juli

Bis zur Ankündigung, welche laut den Informationen des renommierten Wall Street Journal irgendwann im Juli stattfinden soll, ist noch ein bisschen Zeit, sodass bis dahin sicherlich noch die ein oder andere weitere Neuigkeit auftauchen dürfte.

In jedem Fall geht man mittlerweile immer stärker davon aus, dass zu besagtem Event im Juli das komplette Moto-Lineup von Lenovo dieses Jahr vorgestellt wird. Sprich neben dem Moto X 2016 selbst auch die beiden anderen Modellreihen Moto G und Moto E – zu welchen es ebenfalls die ersten Leaks in Form von Benchmark-Einträgen gab.

[Quelle: GeekBench]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,444 Sekunden