Moto X kommt mit Magic Glass und Alu-Lamination

Geschrieben von

Motorola Moto X

Die Vorstellung des Moto X steht uns am 1. August in New York unmittelbar bevor, was natürlich zur Folge hat, dass kein Tag vergeht an dem nicht ein neues Detail aus dem Hause Motorola an die Öffentlichkeit gerät. Heute ist es das Gehäuse, welches unsere Aufmerksamkeit erregt. Denn die Front des Moto X wird aus speziellen Corning Gorilla Glass sein und „Moto Magic Glass“ heißen. Die Rückseite wiederum widmet sich einem anderen chemischem Element, nein kein Kevlar sondern Aluminium.

Diesmal ist es der Gründer von „Android and me“ Taylor Wimberly, der vorzeitig an Informationen zu dem am 1. August auf dem New Yorker Preview Event zum Moto X Smartphone gelangt ist.
Laut Taylor ist es Motorola gemeinsam mit dem US-amerikanischen Herstellers Corning gelungen ein Frontglas zu fertigen, welches sich um die Kanten herumzieht. Mit einer sogenannten „Zero Gap“ Technologie, die wir bereits unter ähnlichen Namen vom LG Optimus G her kennen, will man so einen nahezu nahtlosen Übergang zur Rückseite realisieren. Das Gorilla Glass, welches also „fast“ ohne Spaltmaße daher kommt, wird unter dem Namen „Moto Magic Glass“ vermarktet.

Moto X Magic Glass

Aber wie schon im Motorola RAZR i XT890, in dem nicht nur DuPont Kevlar Werkstoff der Rückseite war, sondern auch Flugzeug Aluminium, will man beim Moto X dieser Tradition folgen. Das neue Flaggschiff aus dem Google Tochterunternehmen wird den Aussagen zu Folge ein Aluminium laminiertes Gehäuse haben, welches ein geringes Gewicht und zugleich aber auch eine hohe Wertigkeit dem Nutzer vermitteln soll.
Ob sich da die Damen und Herren aus Kalifornien an dem Erfolg des HTC One, das einen kompletten Unibody-Korpus aus Aluminium hat, anlehnen, bleibt wohl ein internes Geheimnis.

Um aufgrund des isolierenden Metallanteil auf der Rückseite des Moto X nicht in Sachen Datenverbindung das Nachsehen zu haben, werden in dem Android Smartphone sogenannte Dual-LTE MIMO-Antennen verbaut. Diese zwei ausschließlich für den schnellen LTE Mobilfunkstandard zuständigen Antennen, sind bekannt für einen deutlich besseren Datendurchsatz und effizienteren Stromverbrauch.

Wir zumindest freuen uns auf einen weiteren ernstzunehmenden Mitbewerber, der sich am kommenden Donnerstag endlich der Öffentlichkeit zeigen wird. Auch wenn wir ein wenig Bedenken im Bezug auf die Haltbarkeit der Kanten aus Gorilla Glass haben. Denn dieses ist leider nicht wie sein Ruf ihm vorher eilt, bruchsicher.

[Quelle: Taylor Wimberly | via Engadget]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Ein Kommentar

  1. Pingback: HammDefy - Android-Hilfe Forum

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,426 Sekunden