Moto X: Motorola wird sehr bunt treiben

Geschrieben von

Motorola Moto X

Seit gestern ist die erste Werbe-Kampagne des neuen Motorola an den Start gegangen, seit der (abgeschlossenen) Übernahme durch Google letztes Jahr. Das erste Smartphone, welches unter direkten Google-Einflüssen entstanden ist, könnte das Moto X sein, welches so einiges anders machen wird als die Konkurrenz. Und eines steht jetzt schon fest: Motorola wird es recht bunt treiben.

Die in den US-amerikanischen Print-Medien gestern gestartete Werbe-Kampagne spricht nicht nur von einem Smartphone, welches so amerikanisch wie kaum ein anderes sein soll, sondern auch von einem Smartphone, welches nach den Wünschen der Kunden „verziert“ werden kann. Einen ersten Hinweis auf das buntere Treiben von Motorola hatte bereits das neue Firmen-Logo angedeutet, denn dieses fällt nun doch etwas bunter aus als das schwarz-weiße alte Logo. Das es Motorola beim Moto X aber dermaßen bunt treiben wird, hätte wohl kaum jemand gedacht.

Denn das ur-amerikanischste Smartphone aller Zeiten soll in bis zu 32 verschiedenen Gehäusefarben angeboten werden, zumindest sofern man über die eigens für das Moto X eingerichtete Website konfiguriert und bestellt. Freilich wird es das Moto X auch ganz normal bei Vertragsabschluss geben, Verizon Wireless wird einer der ersten sein (DROID Ultra, anyone?), allerdings werden dort lediglich die Standardmodelle verkauft werden. Wer dagegen spezielle vorinstallierte Wallpaper, Klingeltöne und Apps haben will, der muss bei Motorola selbst bestellen. Und um sich sein persönliches Moto X noch individueller zu gestalten, bietet Motorola die Möglichkeit einer Gravur für die Rückseite an. Also persönlicher geht es wohl kaum.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Von einer benutzerdefinierbaren Hardware-Ausstattung (abgesehen vom internen Speicher) ist allerdings auch hier nicht die Rede. Die Individualisierbarkeit beschränkt sich somit wirklich nur auf das Gehäuse und diverse vorinstallierter Apps sowie Wallpaper und so weiter. Übrigens wird das auf besagter Website zusammengestellte Moto X direkt von der Produktionsstätte aus versendet, wo Motorola gleich mal für 2.000 Menschen neue Jobs geschaffen hat. Die Fertigungsstätte befindet sich zudem in Austin, Texas.

[Quelle: NowhereElse | via 9to5Google]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,443 Sekunden