Moto Z Play samt Hasselblad Camera Mod zur IFA 2016?

Geschrieben von

moto-camera-mod-by-hasselblad-flashnewsEin Blick in die chinesische Zertifizierungsbehörde TENAA gibt nun bekannt, dass Lenovo mit der Moto Z Serie ein Trio plant. Denn neben dem bereits vorgestellten Moto Z und Moto Z Force, steht nun ein Moto Z Play Smartphone an, welches ebenfalls dazu in der Lage ist Moto Mods Huckepack zu nehmen. Warum nicht auch das Hasselblad Camera Mod?

Wie auch schon bei dem Motorola Moto X Play (zum Test), erweitert das Lenovo Tochterunternehmen seine jüngst ins Leben gerufene Moto Z Serie um das Moto Z Play (zum Beitrag), welches augenscheinlich den Fokus auf mehr Energie und dafür auf weniger CPU-Power legt.

Moto Z Play

Zumindest geben das die Daten (XT1650-01) der chinesische Zertifizierungsbehörde TENAA her, welche von einem 5,5 Zoll großem AMOLED Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel redet. Ausgestattet mit einer 64-Bit Snapdragon 625 Octa-Core-CPU von Qualcomm, einer Adreno 506 GPU, 3 GB RAM und 64 GB erweiterbaren Programmspeicher, setzt das Moto Z Play eindeutig auf ausreichende Speicherressourcen.

Aber auch in Sachen Akkuleistung kann das Android Smartphone mit maximalen 3.510 mAh gut ohne eine Steckdose über mehrere Tage auskommen. Wie auch das Moto Z und Moto Z Force, verzichtet das Moto Z Play auf eine 3,5 mm Klinkenaudiobuchse und kann sich so mit 6,99 mm als ein sehr dünnes Smartphone schimpfen.

Hasselblad Camera Mod zur IFA 2016

motomods-160526_3_1

Nicht so wenn über die auf der Rückseite vorgefertigten Pins eines der vielen Moto Mods magnetisch angebracht wird. Gerüchten zufolge soll das Moto Z Play auf der IFA 2016 gemeinsam mit dem Hasselblad Camera Mod erstmals vorgestellt werden. Dieses würde die Standardkamera von 16 Megapixel des Z Play, mit einem 10-fachen optischen Zoom und zusätzlichen 2.100 mAh starken Akku des Moto Mods, zu einer vollwertigen Kamera mit separaten Auslösebutton aufwerten.

[Quelle: PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,449 Sekunden