Moto Z Play zeigt sich nun erstmals auf Fotos

Geschrieben von

moto-z-flashnewsKurz geschaut: Erst am Donnerstag tauchte das Moto Z Play des Lenovo Tochterunternehmen Motorola Mobility bei der chinesischen Zulassungsbehörde TENAA auf, welches uns die Vermutung nahe legt, dass wir den 3. Kandidaten aus der Moto Z Serie bereits auf der IFA 2016 in Berlin zu Gesicht bekommen werden. Auch die nun aufgetauchten Fotos untermauern diese Spekulation.

Moto Z Play

Wie auch schon das Moto X Play (zum Test) wird das Moto Z Play mit seinem 5,5 Zoll großem Display und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, aufgrund der 64-Bit Snapdragon 625 Octa-Core-CPU die leicht abgeschwächte Version des Moto Z sein. Zumindest was den Prozessor anbelangt. Denn mit einer maximalen Akku-Kapazität von 3.510 mAh ist es dem mit einem 2.600 mAh starken Akku ausgestatteten Moto Z deutlich überlegen.

Deutlich mehr Saft

Mit 3 GB RAM und 64 GB Speicher zeigt das Moto Z Play auch schnell wo die Reise hingehen soll: Ausdauer und viel Platz zum speichern von Daten und Spielen. Wobei es laut TENAA auch eine 2 GB RAM und 32 GB Speicher Variante geben soll.
Auf den nun aufgetauchten Fotos unterscheiden sich die beiden Smartphones aber nur geringfügig.

Wenig optische Unterschiede

Auf der Vorderseite sieht auf den ersten Blick samt Homebutton inklusive Fingerabdrucksensor alles gleich aus. Schaut man indes genauer hin, erkennt man zum einen das sich das „Moto-Logo“ bei dem Moto Z Play oberhalb des Displays befindet, wohingegen der große Bruder es über dem Homebutton hat. Zum anderen ist das Blitzlicht der Kamera nicht auf der rechten Seite wie bei dem Moto Z sondern bei dem Z Play links oben angeordnet.

Auf der Rückseite hingegen lassen jedoch gar keine Unterschiede ausmachen. Unter Umständen lässt das Moto Z Play die quer angeordneten Linien als Designsprache vermissen. Mit Gewissheit kann man das aber nicht sagen, da das Smartphone hier auf dem Foto noch mit einer Schutzfolie versehen ist.

Schön zu sehen, dass auch das Play Modell über die Pins für die Moto Mods verfügt. Auch hier wird zur IFA 2016 die Präsentation des längst überfälligen Hasselblad Camera Mod samt 10-fachen optischen Zoom und Xenon-Blitzlicht erwartet (zum Beitrag).

[Quelle: Playfuldroid]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


196 Abfragen in 0,463 Sekunden