Motorola: Android 4.1 für Razr i erst 2013, Razr HD noch dieses Jahr

Geschrieben von

In der Vergangenheit galten vor allem zwei Konzerne als das Musterbeispiel, wie man sich definitiv nicht in Sachen Updates für seine Geräte verhalten sollte: LG und Motorola. Neben wirklich sehr langen Update-Zyklen für einzelne Geräte sorgten vor allem bei LG verbuggte Firmwares, während es bei Motorola die MotoBlur genannte Oberfläche verhunzte.

Zumindest bei Motorola hat sich seit dem Übernahmedeal durch Google einiges getan, auch wenn erste Geräte unter direktem Einfluss durch Google erst für Mitte bzw. Ende nächsten Jahres erwartet werden. Dennoch zeigen sich bereits jetzt erste Auswirkungen der Übernahme und das ausgerechnet in Sachen Software. Denn glücklicherweise verzichtet Motorola seit der neuen Razr-Generation auf eine tiefgreifende Anpassung, was sich zudem im Update für das Razr und Razr MAXX zeigte: Ein überwiegend unangetastetes Android 4.0 Ice Cream Sandwich. Auch wenn die Android-Firmwares ziemlich nah am Vanilla-Standard gehalten sind, warten die Käufer dieser Geräte bereits recht ungeduldig auf das Update mit Android 4.1 Jelly Bean.

Zumindest Besitzer eines Razr HD dürfen sich noch dieses Jahr freuen, sofern der Zeitplan von Motorola eingehalten werden kann. Auf den Support-Seiten von Motorola ist für das Razr HD der Dezember angegeben und theoretisch sollten die ersten Besitzer ihr Update schon erhalten haben. Besitzer eines Razr i mit Intel Atom Z2480 im Inneren müsse sich dagegen noch ein wenig gedulden, denn dessen Update wird für das erste Quartal 2013 terminiert. Grund dürfte hier die Portierung von Intel auf deren x86-Architektur der Medfield-Plattform sein, da Motorola für ein entsprechendes Update die Treiber benötigt. Intel Mitte September die Meldung herausgegeben, das Android 4.1 Jelly Bean erfolgreich an die eigene Medfield-Plattform angepasst werden konnte.

Jedenfalls mehr als nur erfreulich ist die Tatsache, dass selbst das mittlerweile betagte erste Razr und dessen großer Bruder Razr MAXX ein Update auf Android 4.1 erhalten sollen. Einen genauen Zeitraum nennt Motorola an dieser Stelle zwar nicht und auch die Zusatzinfo dürfte nicht jedem gefallen: Das Android 4.1 Jelly Bean Update wird nur in einigen Ländern und wohl nur von wenigen Mobilfunkanbietern angeboten werden. Für die Tablets Xoom 2, Xoom 2 Media Edition, das erste Xoom und weitere Motorola-Smartphones gibt es unterdessen keine weiteren Pläne für Updates.

Wirklich sehr schön mit anzusehen, wie sich der US-amerikanische Hersteller in den letzten Wochen und Monaten gewandelt hat. Schließlich war gerade die Versorgung mit Updates einer der Hauptgründe, warum eher von Motorola-Geräten abgeraten wurde. Aber mal eine andere Frage: Hat einer von euch ein Razr HD und schon das Jelly Bean Update erhalten? Laut Motorola soll dieses immerhin in Europa angelaufen sein. Unser Kommentarbereich erwartet euch.

[Quelle: Motorola | via TraceAble]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. bluearchos schreibt:

    Nein, leider noch kein update.

    Aber bei Motorola ist seit ein paar Tagen schon zu sehen was sich mit 4.1.2 alles so ändert.
    https://motorola-global-portal-de.custhelp.com/app/answers/prod_answer_detail/a_id/91935

    Also kann es nichtmehr lage dauern.

  2. Pingback: -Daily short Top 5- | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,448 Sekunden