Motorola bleibt weiterhin in Googles Hand

Geschrieben von

Lenovo Motorola Mobility

Der einstige Mobilfunk-Pionier Motorola ist mehr oder weniger nun in fester Hand von China, denn die Genehmigung des Verkaufs an Lenovo ist eigentlich nur noch reine Formsache. Dennoch gibt es gleich mehrere Überraschungen und die betreffen die Spitze von Motorola: Der CEO-Posten wird von einem Google-Manager zum Anderen weiter gereicht.

Für 2,91 Milliarden US-Dollar hat Lenovo Motorola Mobility von Google gekauft, was durchaus als strategischer Kauf der Chinesen gewertet werden kann. Schließlich besteht damit eine große Möglichkeit im Smartphone-Markt der USA und in Europa Fuß zu fassen. Nach den Spionage-Vorwürfen gegen chinesische Unternehmen im letzten Jahr also eine Übernahme mit tieferem Sinn. Eigentlich war in dem Deal der Verbleib von Dennis Woodside als CEO die Rede aber wie wir seit heute Nachmittag wissen, wird der gute Mann künftig als COO bei Dropbox arbeiten. Dennoch bleibt Google an der Spitze des US-amerikanischen Traditionsunternehmens.

 

Google-Wechselspiel der Motorola-Spitze

Jonathan Rosenberg wird der Nachfolger von Dennis Woodside werden, der wie Woodside ein langjähriger Google-Mitarbeiter in gehobener Position ist. 10 lange Jahre war Jonathan Rosenberg als Senior Vice President für das Product Management bei Google tätig. Er nimmt somit durchaus etwas Erfahrung für seinen neuen Job bei Motorola mit und wird höchstwahrscheinlich die Strategie von seinem Vorgänger vorerst weiterführen. Was die Sache neben dem Google-Hintergrund so interessant macht ist die Tatsache, dass Lenovo keinen eigenen Mitarbeiter der gehobeneren Position als CEO von Motorola installiert.

Natürlich kann man jetzt spekulieren ob das Teil des Deals zwischen Google und Motorola ist, denn so könnte der Suchmaschinen-Gigant und Android-Hauptentwickler weiterhin ein kleines Wörtchen in der Strategie von Lenovo und Motorola mitreden. Gerade angesichts der jüngsten Enthüllungen rund um die Lizenzierung, Zertifizierung und so weiter für Android kein allzu abwegiger Gedanke. Jedenfalls ist die Tatsache auch dahingehend bemerkenswert, dass Google als Hardware-Hersteller laut Meinung etlicher Experten total versagt habe.

[Quelle: 9to5Google]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,424 Sekunden