Motorola: Die Tage von 600-Dollar-Smartphones sind vorbei

Geschrieben von

Motorola

Wer sich nach einem neuen Smartphone umschaut und sich in der Oberklasse umschaut, der sieht sich oftmals Preisen von bis zu 700 Euro und teilweise sogar ein wenig mehr konfrontiert. Allerdings werden sich diese Preise nicht mehr lange halten wenn man den Behauptungen eines Motorola-Managers Glauben schenken kann. Steht das Ende einer Ära an?

Letztes Jahr frischte das US-Unternehmen Motorola seine Produktpalette kräftig auf und bietet seitdem nur noch drei Modelle an: Das Moto E als Budget-Smartphone, das Moto G als ein sehr erfolgreicher Vertreter für die Mittelklasse und das Moto X als Top-Modell mit ordentlich viel Hardware. Die Strategie scheint zumindest was die beiden kleineren Modelle betrifft aufzugehen und auch das Moto X muss letztlich nicht so schlecht gewesen sein wie man öfters mal gelesen hat. Motorola will vor allem über den Preis der Geräte punkten, was ein Manager des Unternehmens in drastischer Weise zu begründen versucht.

Motorola und eine gewagte Prognose

Denn Rick Osterloh, seines Zeichens Präsident und Chief Operations Officer (COO) von Motorola glaubt, dass die Ära der erfolgreichen Smartphones jenseits der 600 US-Dollar (ganz grob in etwa 500 Euro) ihrem Ende entgegen tritt. Das hat vor allem einen Grund und das sind die Konkurrenten aus China, deren Android Smartphones wie ein Xiaomi Mi4 oder ein Meizu MX4 technisch mit einem Samsung Galaxy S5, LG G2 oder einem HTC One M8 mithalten können, dabei aber nur einen Bruchteil derer kosten.

Das günstige Smartphones immer gefragter werden bei der Kundschaft konnte Motorola bereits Anfang des Jahres selbst erfahren. Das nur 200 Euro teure Mittelklasse-Modell Motorola Moto G entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zum meistverkauften Smartphone von Motorola und führte auch in Deutschland lange Zeit die Bestseller-Liste von Amazon an. Rick Osterloh ist ganz einfach der Meinung, dass die Kunden immer öfters erkennen, dass auch vermeintlich preiswerte Smartphones all das können was man von ihnen verlangt und das zufriedenstellend.

Würdet ihr dem eigentlich zustimmen, was Rick Osterloh von Motorola da meint?

[Quelle: re/code | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,447 Sekunden