Motorola Moto 360 (2nd Gen.): Was können wir erwarten?

Geschrieben von

Motorola Moto 360

Vor mehr als einem halben Jahr stellte Motorola offiziell seine zweite SmartWatch mit dem Namen Motorola Moto 360 offiziell vor, welche neben der LG G Watch eine der Entwickler-Geräte für die Android Wear Plattform ist. Die smarte Uhr ist zu einem unerwartet großen Erfolg geworden und der Nachfolger hat sich auch schon angekündigt. Aber was könnte eigentlich neu sein?

Erst zeigte eine Statistik, dass keine andere SmartWatch so oft über die Ladentheke wanderte im dritten Quartal 2014 wie die Moto 360 von Motorola. Ein voller Erfolg für das ehemalige Tochter-Unternehmen von Google könnte man da meinen. Die Berichte um einen angeblich zu schwachen Prozessor und einen zu kleinen Akku haben die Käufer nicht wirklich abgeschreckt, was auch einiger Updates mit erheblichen Verbesserungen zu verdanken ist. Daher darf man sich fragen: Was wird die Motorola Moto 360 (2nd Gen.) eigentlich anders machen?

[Test] Motorola Moto 360 – Gamechanger oder doch nur Standard?

Erst vor kurzem meinte der Russland-Chef von Lenovo Gleb Mishin, dass die zweite Generation der SmartWatch mit Android Wear als Betriebssystem einer klassischen Uhr noch ähnlicher sei. Schaut man sich das aktuelle runde Design an, dann kann eigentlich nur der Wegfall des Helligkeitssensor gemeint sein, welcher einen Teil des Displays durch einen schwarten Balken „wegnimmt“. Oder Motorola hat es geschafft diesen anderweitig und weniger auffallend unterzubringen. Zumal auch denkbar wäre, dass das Lederarmband im Standardmodell gegen ein wertigeres Metallarmband getauscht wird.

Außerdem darf man davon ausgehen, dass in der kommenden Generation ein Snapdragon 400 Prozessor oder gar ein neueres Modell seinen Dienst verrichtet, und einem OLED-Display ein wenig Leben einhaucht. Das würde letztlich der Ausdauer zugute kommen, die trotz 310 mAh Akku der aktuellen Motorola Moto 360 mit Sicherheit angehoben werden dürfte. Schließlich hält die Konkurrenz in Form der Sony SmartWatch gut 4 Tage und die Pebble sogar ganze 7 Tage abseits der Steckdose aus. Denkbar wäre übrigens auch ein integriertes GPS-Modul wie es in der Sony SmartWatch 3 verbaut ist, was die SmartWatch mit Android Wear ein gutes Stück weit unabhängiger macht.

Was erhofft ihr euch eigentlich von einer Motorola Moto 360 (2nd Gen.) an Neuheiten, um einen Kauf in Erwägung zu ziehen?

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,419 Sekunden