Motorola Moto E: Einsteiger für nur 119 Euro

Geschrieben von

 

Motorola Moto E

Mit dem Moto X versuchte US-Hersteller und Mobilfunkpionier Motorola im letzten Jahr das Comeback, was erst mit dem Moto G so richtig klappte. Nun hat die Lenovo-Tochter mit dem Moto E sein neustes Smartphone vorgestellt und das ist das neue Einsteiger-Modell bei Motorola. Zu einem fast schon unschlagbar günstigen Preis.

Schon das Moto G zeigte was technisch alles in einem verdammt günstigen Smartphone unterzubringen ist. Insofern verwundert es nicht, dass das Smartphone mit dem Hauch eines Nexus zum meistverkauften Mobilfunkgerät bei Motorola wurde. Für 169 Euro UVP gab es bis dahin einfach nichts Vergleichbares und wenn doch, dann kostete es mindestens 100 bis 150 Euro mehr. Dieselbe Strategie versucht Motorola nun mit dem Moto E in einer Leistungsklasse weiter unten, denn das Einsteiger-Smartphone bietet erneut viel Technik zum kleinen Preis.

  • 4,3 Zoll qHD-Display mit 960 x 540 Pixel Auflösung und Corning Gorilla Glass 3
  • Snapdragon 200 Dual-Core mit 1,2 GHz
  • 1 GB RAM
  • 4 GB interner Speicher
  • WLAN b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS, FM Radio
  • 5 Megapixel Kamera
  • 124,4 x 64,8 x 12,3 mm
  • 142 Gramm
  • 1.980 mAh Akku
  • Android 4.4.2 KitKat

Einsteiger namens Moto E

Das Moto E ist vom Prinzip her ein kleineres Moto G, sieht man mal vom fehlenden LED-Blitzlicht für die rückseitige Kamera und der fehlenden Frontkamera ab. Das vermutete HD-Display ist es dann doch nicht geworden, aber qHD ist für ein Einsteiger-Smartphone auch schon recht ordentlich. Einen großen Nachteil des größeren Mittelklasse-Smartphones hat Motorola mit dem Moto E ausgemerzt: Der nur 4 GB große interne Speicher lässt sich mit MicroSD-Karten um bis zu 32 GB erweitern, was dem Moto G bekanntlich vorenthalten wird.

Ab Juni soll es das Moto E für sehr günstige 119 Euro im Handel geben und das auch in Deutschland. An Farben stehen ganz klassisch Schwarz und Weiß zur Auswahl. Mit Hilfe der bekannten Motorola Shells lässt sich das Moto E farblich zumindest auf der Rückseite dem eigenen Geschmack anpassen.

[Quelle: TechStage]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,452 Sekunden