Motorola Moto G 2015 mit Moto Maker Unterstützung?

Geschrieben von

Motorola Moto G 2015

Mit dem Motorola Moto G hatte der US-amerikanische Smartphone-Hersteller einst im Jahre 2013 eines der erfolgreichsten Android Smartphones vorgestellt, welches insbesondere durch seine gebotene Technik für unter 200 Euro zu begeistern wusste. Dieser Coup ist schwerlich zu wiederholen, aber Motorola hat dieses Jahr noch etwas ganz anderes in der Hand.

Geht es nach dem eigentlich aufgehörten Leaker Evan Blass, besser bekannt unter seinem Pseudonym @evleaks, dann wird das diesjährige Modell des Motorola Moto G (zum Beitrag) wie das Flaggschiff Motorola Moto X der Lenovo-Tochter auch im Moto Maker anpassbar sein. Will heißen, man kann die optische Erscheinung der Rückseite und des metallischen Rahmens sowie Kamera-Elementes in einem Online-Tool anpassen. Er geht sogar so weit und postet ein Bild mit einigen äußerst bunten Kombinationen.

Bunte Sache für das Motorola Moto G 2015

Auch wenn es nur am Rand eine weitere Bestätigung für das Design des Motorola Moto G (3rd. Gen.) ist, so ist es auch die Aussage, dass es das erste Mittelklasse-Smartphone mit solch umfangreichen Möglichkeiten der Anpassung ist. Schließlich sind aktuell im Moto Maker nur das Motorola Moto X (2. Gen.) sowie die Motorola Moto 360 verfügbar und beides sind Premium-Geräte im Gegensatz zum Motorola Moto G (3. Gen.).

Das Motorola diesen Weg geht und sein Mittelklasse-Model für dieses Jahr dermaßen aufwertet muss irgendwie auch ein Zeichen dafür sein, dass der Moto Maker besser angenommen wird als gedacht. Oder auch das Gegenteil ist der Fall und mit dem Motorola Moto G 2015 will man den Moto Maker besser auslasten, um ihn wirtschaftlicher werden zu lassen. Was auch immer der Fall sein mag: Eine Rückseite aus Leder oder Holz scheint es nicht für das preiswerte Android Smartphone zu geben.

Unklar ist zum jetzigen Zeitpunkt, welche Optionen abseits der Haupt- und Akzentfarbe der Moto Maker für Käufer des Motorola Moto G 2015 bietet. Das man zum Beispiel den internen Speicher in seiner Größe anpassen kann ist sehr unwahrscheinlich, denn im Gegensatz zum Motorola Moto X (2. Gen.) verfügt die Moto-G-Reihe über einen MicroSD-Slot.

Daher bleibt es spannend, was alles mit dem Motorola Moto G (2015) im Moto Maker machbar sein wird und wann das Smartphone angekündigt wird.

[Quelle: @evleaks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,465 Sekunden