Motorola Moto G als LTE-Version in den USA zugelassen

Geschrieben von

 

Motorola Moto G

Das Moto G von Motorola hat sich zu einem Erfolg gemausert, den vermutlich die wenigsten dem kleinen Smartphone aus Amerika zugetraut hätten. Mit 170 Euro ist man schon dabei und das mit einem Smartphone, dass es locker mit gut 100 Euro teureren Smartphones aufnehmen kann. Und anscheinend kommt bald ein weiteres Modell: Mit LTE.

Ein 4,5 Zoll HD-Display, ein 1,4 GHz starker Snapdragon 400 Quad-Core-Prozessor, 8 GB interner Speicher für eine 5 Megapixel Kamera und ein reines Android 4.4 KitKat: Das Alles gibt es in Form des Motorola Moto G schon ab 169 Euro ohne Vertrag. Selbst die Chinesen wie Huawei und ZTE können da aktuell nicht mithalten, weswegen sich das Moto G blenden verkauft. Nur die fehlende Unterstützung für den Daten-Turbo LTE vermissen manche Käufer bzw. Interessenten.

Umso freudiger die jüngste Entdeckung in den Weiten der FCC-Datenbank. Dort ist ein vermeintliches Moto G mit LTE aufgetaucht, auch wenn die Hinweise nicht allzu stark dafür sprechen. Rein von der ID-Nummer der FCC lässt sich nichts ableiten, erst die Seriennummer des Akkus stellt die Verknüpfung zum Moto G her: SNN5932A. Diese Seriennummer beschreibt den 2.010 mAh großen Akku des Moto G mit HSPA, weswegen die Überleitung zu einem LTE-Modell – das nebenbei die LTE-Bänder 2, 4, 5 und 17 von AT&T bzw. T-Mobile US unterstützt – nicht allzu schwer fällt. Der anstehende MWC 2014 wäre eine ideale Bühne für die Vorstellung.

Das der „Billigheimer“ von Motorola so einiges auf dem Kasten hat, zeigt jedenfalls unser Test und First Touch & View.

[Quelle: AndroidCommunity]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,594 Sekunden