Motorola Moto G: Android 5.0 Lollipop für beide Generationen

Geschrieben von

Motorola Moto G mit Android L

Spätestens seit 2013 gilt Motorola mit seinen Modellen Motorola Moto X und Motorola Moto G als das Vorbild schlechthin wenn es um Updates für das Android Betriebssystem gilt. Mit Android 5.0 Lollipop sah es bisher jedoch weniger gut aus, aber für das kleinere Mittelklasse-Smartphone von Motorola stehen die Zeichen nun ebenfalls auf Update.

Normalerweise gilt ja Google als der Maßstab, wenn es um das Thema Updates für Android geht. Die Nexus-Modelle sind in der Regel die ersten Geräte schlechthin, auf denen eine neue Android-Version als erstes eintrifft. Zwar werden die Besitzer eines Nexus 7 in der Mobilfunkausgabe ein wenig anders sehen, aber das ist nicht mehr zu ändern. Nachdem das Motorola Moto X sein Update auf Android 5.0 Lollipop bereits letztes Jahr erhalten hat, ist das Motorola Moto G nun auch mit von der Partie.

Lollipop für das Motorola Moto G

Wie Motorola via Twitter bekannt gegeben hat, steht das finale Update mit Android 5.0 Lollipop ab sofort für beide Generationen des Motorola Moto G zum Download bereit. Während der direkte Sprung auf Android 5.0.2 Lollipop zu begrüßen ist, muss sich der Rest der Welt noch gedulden müssen. Der Rollout hat lediglich in Indien begonnen, wo das preiswerte Android Smartphone anscheinend mit seine größte Verbreitung gefunden hat. Kein Wunder also, dass der indische Markt bevorzugt behandelt wird. Angesichts des gebotenen Gesamtpakets kann man das durchaus nachvollziehen.

[Test] Motorola Moto G – Preisbewusster Erfolg in der 2. Generation!

Zumindest in den USA bekommt das Motorola Moto G (2nd Gen.) ebenfalls das Update ausgeliefert, während sich Besitzer des Vorgängers und des LTE-Abkömmlings noch gedulden müssen. Ebenso wie europäische Besitzer. Bleibt eigentlich fast nur zu hoffen, dass Motorola Europa bzw. Motorola Deutschland sich mit der Anpassung für den hiesigen Markt beeilen und das Update schnellstens verteilen. Schließlich gilt ein hervorragender Kunden-Service mittlerweile als ein wichtiger Schlüssel für Kundentreue und schnelle Updates sowieso.

Mit Dezember 2014 ist es damit nichts geworden, wie es letztes Jahr noch vom französischen Mobilfunkanbieter SFR angedeutet wurde (zum Beitrag). Nun ja, dann hat es halt einen knappen Monat länger gedauert, aber das muss ja nichts schlimmes bedeuten. Motorola wird sicherlich die Zeit genutzt haben und möglichst viele Fehler in dem Update behoben.

[Quelle: Motorola | via AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,480 Sekunden