Motorola Moto X 2015 bekommt MicroSD und Front-Blitz

Geschrieben von

motorola_moto_x_3

Verizon Wireless ist der größte Netzbetreiber der USA und hat versehentlich zwei Dinge verraten, mit denen das diesjährige Motorola Moto X 2015 aus der Masse hervorstechen soll. Nicht mit reiner Hardware-Leistung will der US-Hersteller neue Kunden für sich gewinnen, sondern mit den Möglichkeiten des Motorola Moto X 3rd Generation Smartphones.

Manchmal muss sich ein Hersteller von Android Smartphones erhebliche Kritik gefallen lassen, wenn es um das Thema Updates geht. Bei Motorola bezieht sich das derzeit auf das Top-Modell Motorola DROID Turbo, welches noch immer kein Android 5.0 Lollipop bekommen hat. Dabei hat ein Verizon Device Test Engineer vermutlich ein paar Details zum Motorola Moto X 2015 fallen lassen, die einige Fans des Herstellers erfreuen könnten.

Mehr Speicher für das Motorola Moto X 2015

Zunächst einmal ist zu erwähnen, dass besagter Verizon-Techniker die Infos zum Motorola Moto X 3rd Gen. ohne Freigabe seitens Verizon oder Motorola geteilt hat, weshalb die betreffenden Google+ Einträge mittlerweile wieder verschwunden sind. Tut aber nur bedingt etwas zur Sache, da die Kollegen von Droid-Life schnell genug waren die Infos zu sehen und zu teilen. Das heißt, dass die 2015er Version des Motorola Moto X  wohl einen MicroSD Slot erhält und ein LED-Blitzlicht auf der Front. Gerade der nicht erweiterbare Programmspeicher war in der Vergangenheit ein häufig genannter Kritikpunkt der community. Da Form und Funktion des Vorgängers – dem Motorola Moto X 2nd Gen. – in großen Teilen für das Nexus 6 herhalten mussten, viel ein solcher Speicherslot unter der Regierung von Google direkt weg. Doch weder ein Nexus Modell ist für dieses Jahr im Hause Motorola angedacht noch ist man nach der Übernahme von Lenovo, ein Google Tochterunternehmen.

Doch auch wenn diese Funktion genannt wurde, muss das noch lange nicht heißen, dass der MicroSD Slot es auch tatsächlich in das finale Modell schafft. Immerhin wurde ein solcher Slot auch dem Motorola Moto X (2. Gen) letztes Jahr nachgesagt (zum Beitrag), was letzten Endes nicht eintraf. Alleine deswegen sollte das Gerücht schon hinterfragt werden, auch wenn es eine gewissermaßen offizielle Aussage eines Verizon-Technikers ist. Dennoch oder gerade deswegen erscheint das Gerücht jedoch wahrscheinlicher als von irgendwelchen Insidern.

Ansonsten ist bisher nur so viel bekannt, dass das Motorola Moto X 3rd Generation wohl von einem Snapdragon 808 Hexa-Core Prozessor angetrieben wird wie das LG G4 und eine 16 Megapixel Kamera mit optischen Bildstabilisator erhält. Das Display soll bei 5,2 Zoll Diagonale bleiben, aber auf 2.560 x 1.440 Pixel hochgeschraubt werden.

[Quelle: Droid-Life]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,463 Sekunden