Motorola Moto X (2nd Gen.) jetzt auch mit rotem Leder

Geschrieben von

Motorola Moto X (2nd Gen.) mit rotem Horween-Leder

Noch bevor es überhaupt erste Gerüchte zum Motorola Moto X (3rd Gen.) gibt, bekommt das Android Smartphone Motorola Moto X (2nd Gen.) eine neue Option im Moto Maker spendiert. Was der US-Hersteller vor wenigen Tagen in einem Teaser ankündigte, ist nun in dem Online-Tool verfügbar. Es gibt die Option Rotes Leder.

Smartphones werden für gewöhnlich aus Kunststoff oder einem haptisch hochwertigeren Metall gefertigt, und das in ein oder zwei Varianten. Motorola hat sich mit dem Motorola Moto X hingegen etwas Neues einfallen lassen: Den Moto Maker. Damit kann man sich sein Motorola-Flaggschiff bis zu einem gewissen grad selbst zusammenstellen, wie das Motorola Moto X (2nd Gen.). Dieses bietet erstmals sogar eine Rückseite aus echtem Leder.

Mehr Farbe für das Motorola Moto X (2nd Gen.)

Und genau diese Option im Moto Maker hat die Lenovo-Tochter (zum Beitrag) für das Motorola Moto X (2nd Gen.) erweitert. Neben Leder in Schwarz, Blau sowie zwei Braun-Tönen, ist ab sofort das vor kurzem angeteaserte rote Leder verfügbar. Dabei fungiert erneut der Hersteller Horween als Partner, welcher sich für die Leder-Bezüge verantwortlich zeichnet und für eine hervorragende Qualität steht. Wer auf einen etwas exklusiveren Look steht, der ist hier genau richtig.

Allerdings fehlt es noch an Bildern vom Motorola Moto X (2nd Gen.), welche das rote Leder in Natura zeigen und nicht als gerenderte Rückseite. Auf den bisher verfügbaren Bildern sieht das Rot zum Glück nicht zu kräftig aus, sondern hat mehr einen dunkleren Farbton, sodass das rote Leder des Motorola Moto X (2nd Gen.) nicht zu stark ins Auge springt und als störend empfunden wird. Ein wichtiger Punkt, da man die Rückseite des Android Smartphones nicht so einfach tauschen kann.

Ab 479 Euro ist das Motorola Moto X (2nd Gen.) im Motorola Moto Maker verfügbar, wobei es sich dabei um das Modell mit 16 GB internem Speicher handelt. 32 GB Speicher kosten 50 Euro Aufpreis und die Leder-Option schlägt mit ebenfalls zusätzlichen 20 Euro zu Buche. Beides sollte man vorher mit bedenken.

[Quelle: Motorola]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,448 Sekunden