Motorola Moto X Werbe-Kampagne gestartet

Geschrieben von

Motorola Moto X Werbe-Kampagne

Seit einiger Zeit schleicht sich das neue Motorola-Smartphone Moto X aka X Phone aka Ghost durch das Netz, um mal hier und mal da aufzutauchen. Motorola versteht es dieses Mal, ähnlich wie Apple so gut wie nichts im Vorfeld an die Öffentlichkeit dringen zu lassen. Selbst die nun gestartete Werbe-Kampagne in den großen Printmedien der USA geben so gut wie kaum etwas preis.

Mit dem Moto X will Motorola, welche letztes Jahr von Google für 12,5 Milliarden US Dollar aufgekauft wurde, den Weg zurück an die Smartphone-Spitze schaffen. Das erste Smartphone für dieses Vorhaben wird das Moto X werden, bei welchem der Mobilfunk-Pionier weniger durch die verbaute Hardware denn vielmehr durch dessen Möglichkeiten aufgrund zahlreicher Sensoren und intelligenter Funktionen Kunden gewinnen. Anfang August soll es schon losgehen, weshalb Motorola mit dem heutigen Tag eine entsprechende Werbe-Kampagne in den Print-Medien der USA gestartet hat. Übrigens mit dem neuen Logo, welches vor einigen Tagen seinen Weg an die Öffentlichkeit fand.

In der großflächigen Kampagne selbst ist die Rede von einem Smartphone, welches komplett in den USA entwickelt und hergestellt wurde, wobei das nur bedingt der Wahrheit entspricht, bei genauer Betrachtung. Wesentlich mehr Aufmerksamkeit dürfte da folgender Satz auf sich ziehen.

The first smartphone that you can design yourself

Deutsche Übersetzung:

Das erste Smartphone, welches du selbst designen kannst

Und an dieser Stelle setzt die große Spekulation ein, denn irgendwie impliziert dieser Satz, dass man sich als Käufer des Moto X das Aussehen und die verbaute Technik in gewissem Grad selbst aussuchen kann. Sollten sich vielleicht die Gerüchte vor einigen Monaten doch bewahrheiten, dass man Speicher, Prozessor, Display und so weiter selber aussuchen kann, ähnlich den Dell-PC’s? Damit würde Motorola jedenfalls definitiv ein Ausrufe-Zeichen gelingen, zumal die letzten Fotos vom Moto X irgendwie an ein Nexus-Smartphone erinnern, mit ihrem rundlichen Gehäuse-Design.

Kollege Sascha Pallenberg vermutet dagegen eher einen neuen Homescreen Launcher, der dem Nutzer verdammt viele Möglichkeiten bei der individuellen Gestaltung des Homescreens gestattet. Und seien wir mal ehrlich: Das dürfte es auch werden, denn ein frei konfigurierbares Smartphone abgesehen vom verbauten Speicher klingt einfach zu toll aber Motorola würde nicht das erste Mal etwas komplett Neues versuchen. Insofern bleibt uns nichts anderes übrig als abzuwarten, bis Motorola/Google das Moto X oder wie auch immer es heißen wird, offiziell vorstellt. Gerüchten zufolge soll das erst Anfang August soweit sein.

130703_1_1

[Quelle: Guy Kawasaki | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,448 Sekunden