Motorola Moto X+1: Benchmark verrät die Hardware

Geschrieben von

Motorola Moto X+1

Bis zum 4. September müssen sich am Moto X+1 Interessierte noch gedulden, denn an diesem Donnerstag wird das neue Motorola-Smartphone endlich offiziell vorgestellt. Während der Vorgänger technisch nicht unbedingt der ganz große Wurf war, sieht das bei dem kommenden Flaggschiff etwas anders aus. Das hat jetzt ein weiterer Benchmark bestätigt.

Auch wenn der Snapdragon S4 Pro Dual-Core kein schlechter Prozessor war zu seiner Zeit, ist das Moto X technisch hinter der Konkurrenz zurückgeblieben. Die meisten Kunden schauen halt doch auf das Blatt Papier und wollen die beste Hardware des Marktes haben, egal ob auch ein vermeintlich schwaches Smartphone nur so vor Performance und cleveren Features strotzt. Selbst die Auflösung sollte so hoch wie möglich sein. So in etwa könnte man das Moto X zusammenfassen und wie das Moto X+1 zeigt, hat Motorola seine Hausaufgaben gemacht.

Kraftvolles Moto X+1

Denn besagtes kommendes Top-Modell, welches am 4. September mit dem Moto G 2 und der Moto 360 offiziell vorgestellt wird (zum Beitrag), legt in Sachen Technik kräftig zu (zum Beitrag). So wird das Moto X+1 aka XT1097 laut GfxBench tatsächlich einen Snapdragon 801 Quad-Core haben und das auch gleich in der AC-Variante. Sprich, das Smartphone geht mit bis zu 2,5 GHz zu Werke. Dabei wird es von 2 GB RAM unterstützt und kommt als kleinstes Modell mit 16 GB internem Speicher.

Immerhin ist es mit einem 5,2 Zoll Display und FullHD-Auflösung auf der Höhe der Zeit wenn man so will. Einzig die Kamera mit 12 Megapixel könnte ein wenig enttäuschen, aber erst muss sich die Bildqualität der Moto X+1 Kamera noch bewähren. Auf der Vorderseite stehen 2 Megapixel zur Verfügung. Das Android 4.4.4 KitKat auf dem Gerät läuft dürfte nicht überraschen. Android L findet sich derzeit lediglich auf anderen Geräten wieder wie dem Nexus 9 und Nexus 6. Bleibt nur zu hoffen, dass die früheren Gerüchte einer MicroSD sich bewahrheiten (zum Beitrag), sonst wird es das Moto X+1 erneut sehr schwer haben, denn sein Vorgänger hatte sich in unserem Test ziemlich gut geschlagen.

[Test] Motorola Moto X – Wer lauscht weiß mehr!

Sollte Motorola einen MicroSD-Slot verbauen und erneut ein fast pures Android installieren, dann könnte der erhoffte Durchbruch wie mit dem Moto G endlich auch in der Oberklasse erfolgen. Denn man kann schon davon ausgehen, dass die Software des Moto X+1 ähnlich perfekt optimiert sein wird wie bei dessen Vorgänger und das verspricht enorm viel Performance. Und die richtig nützlichen Funktionen wie ActiveDisplay, den Bewegungsgesten oder Touchless Control könnten das i-Tüpfelchen werden.

Wäre denn ein solches Moto X+1 (zum Beitrag) überhaupt interessant für euch?

[Quelle: Droid-Life]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,423 Sekunden