Motorola Moto X+1: Leder, Moto Maker und ein Preis

Geschrieben von

Motorola Moto X+1

Wer sich schon auf das kommende Motorola Moto X+1 freut wird sich noch bis zum 4. September gedulden müssen, denn erst kommende Woche Donnerstag wird das Smartphone offiziell vorgestellt. Bis dahin gibt es aber noch die eine oder andere News wie zum Beispiel was es für ein Material für die Rückseite gibt und was mit dem Moto Maker ist.

Das Motorola Moto X im letzten Jahr war in vielerlei Hinsicht absolut einzigartig. Zum einen setzte Motorola als erster Hersteller eines Android-Smartphones auf einen speziell angepassten SoC (System-on-a-Chip) von Qualcomm, hatte als einer der wirklich großen Hersteller auf ein nacktes Android gesetzt, implementierte richtig interessante Funktionen und setzte mit dem Moto Maker die Messlatte für benutzerdefinierte Smartphones auf ein komplett neues Level. Mit dem Motorola Moto X+1 wird der US-Hersteller diese Strategie fortsetzen am 4. September (zum Beitrag) und ein Bild zeigt das sehr gut.

Neues zum Motorola Moto X+1

Denn neben dem bereits bekannten Holz wird es im Moto Maker auch die Option für eine Rückseite aus Leder geben, was es so bisher auch noch nicht gab. Allerdings wird es sich dabei wohl um einen „gebrauchten“ Look handeln. Was das Foto aber eventuell unbeabsichtigt zeigt: Das Motorola-Logo scheint bei dem Motorola Moto X+1 im Moto Maker auch anpassbar zu sein, denn die bisherigen Fotos zeigten ein schwarzes Logo auf schwarzem Grund bzw. ein weißes Logo auf grauem Grund (zum Beitrag). Hier ist es aber schwarz auf grauem Grund und damit ein bisschen anders.

Motorola Moto X+1

Abgesehen davon wird der Moto Maker für das Motorola Moto X+1 wohl erneut zu Beginn für einige Wochen exklusiv für AT&T sein. Laut den Informationen von TK Tech News soll die Vorbestellphase für das Motorola Moto X+1 über den Moto Maker schon am 6. September beginnen, womit beide Unternehmen es direkt auf Samsung und dessen Galaxy Note 4 abgesehen haben. Dabei hat das neue Motorola-Smartphone echt Potential wie der Vorgänger in unserem Test zeigte.

[Test] Motorola Moto X – Wer lauscht weiß mehr!

Was aber für unsereins wichtiger sein dürfte: 249 US-Dollar werden für ein Motorola Moto X+1 mit 32 GB internem Speicher und einem 2-Jahresvertrag fällig, während das 64-GB-Modell naturgemäß etwas teurer ausfällt. Ein Modell des Motorola Moto X+1 mit 16 GB soll irgendwann später erst folgen als Budget-Version des neuen Motorola-Flaggschiffs. Allerdings ist wohl eher die Frage, wann das Motorola Moto X+1 inklusive Moto Maker dieses Mal nach Deutschland kommt (zum Beitrag), oder? Und ob die Sache mit dem optischen Zoom stimmt (zum Beitrag).

[Quelle: PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,433 Sekunden