Motorola Test Drive: Updates im Voraus mal ausprobieren

Geschrieben von

Das Thema Updates ist bei Android-Herstellern schon immer ein großes Thema gewesen und bei uns Kunden ein viel größeres. „Bekommt mein Gerät ein Update und wenn ja, wann?“ Wer immer sofort das Neuste vom Neusten in Sachen Android haben will, der kommt um ein Modell der Nexus-Reihe nicht drumherum. Vor allem LG und Motorola sind in Sachen Updates bisher eher negativ aufgefallen.

Bei LG hängt der schlechte Ruf vor allem mit bugfreudigen Updates zusammen, die zum einen sehr spät erscheinen (wenn überhaupt) und zum anderen nur so vor Fehlern zu strotzen scheinen. Bei Motorola laufen die Updates immerhin wesentlich besser, das einzige Problem ist die sehr späte Versorgung mit Updates. Seit Motorola Mobility jedoch von Google aufgekauft wurde für 12,5 Milliarden US Dollar, geht es langsam spürbar bergauf. Der Deal hat sich somit zumindest für die Kunden von Motorola Mobility langsam bezahlt gemacht, vorausgesetzt der Android-Hersteller geht den eingeschlagenen Weg konsequent weiter.

Zum Beispiel mit dem Motorola Test Drive, welches als eine Art öffentlicher Testlauf für Update gesehen werden kann. Los gehen wird es übrigens bereits mit dem Android 4.2 Update, welches für die aktuellen Modelle wie die hierzulande erhältlichen Modelle Razr HD oder Razr i geplant ist. Mit diesem Schritt will der US-amerikanische Hersteller wichtiges Feedback für die offiziellen Updates durch eine breite Masse an Testern sammeln, die sich zuvor für das Test-Drive-Programm registriert haben. Allerdings dürfte der Ansturm enorm sein, weswegen es keine Garantie für eine Teilnahme an diesem Programm gibt. Weitere Details zur Registrierung will Motorola übrigens demnächst in ihrem Blog bekannt geben, ihr solltet also, falls ihr daran teilnehmen wollt, diesen Blog im Auge behalten.

In wie Weit ältere Modelle wie das Xoom 2 oder Razr MAXX mit eingeschlossen sind, lässt sich derzeit nicht sagen. Das Motorola sich künftig besser um Updates kümmern will, zeigt derzeit das Razr M in Amerika, welches dieser tage sein Update auf Android 4.1 Jelly Bean erhält. Wir hoffen, dass das Quasi-Schwestermodell Razr i in Europa sein Update ebenfalls so fix erhält. Überhaupt wandelt sich Motorola derzeit sehr zugunsten der User. Neben dem innovativen Razr i mit seiner Intel x86 CPU ist auch das Android-System nicht mehr so stark verändert wie zu MotoBlur-Zeiten. Man darf gespannt sein, wie sich die ersten Smartphone-Modelle unter Googles Einfluss anfühlen werden.

[Quelle: Motorola Blog | via AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,515 Sekunden