Motorola X Phone: Zwei Modelle mit verschiedenen Displays

Geschrieben von

Motorola X Phone

Der interne Projektname für das neue Vorzeige-Smartphone aus dem Hause Motorola heißt Ghost, was auf Deutsch Geist bedeutet. Und leider ist dieser Name mehr als passend gewählt, da so gut wie nichts bisher vom geisterhaft mal hier und mal dort auftauchenden Smartphone zu hören war. Nun gibt es aber Neuigkeiten zum X Phone, die manchen durchaus zu einem kleinen Lächeln freudiger Erwartung hinreißen könnten.

Das X Phone soll das neue Flaggschiff der US-Amerikaner von Motorola werden, die ihren letzten wirklich großen Erfolg mit dem Droid Razr hatten. Das unter der Regie von Google entstehende X Phone soll nun der nächste große Wurf werden und basierend auf den bisherigen Ankündigungen, Versprechungen und Andeutungen könnte Motorola das wirklich gelingen. Einen ersten Ausblick gaben dafür unter anderem das Razr i sowie Razr HD und deren Software, die von erfreulichem Purismus geprägt sind. Aber zurück zum X Phone, zu welchem die Kollegen bei HotHardware einige handfeste Informationen erhalten haben.

 

Handfeste Daten

So wird es das X Phone, dessen Name wohl tatsächlich im Handel mit „X“ geführt werden wird, in zwei Versionen auf den Markt schaffen: Ein „normales“ Modell und ein M-Modell, quasi ein Razr HD und Razr i Reloaded. Ob sich beide Modelle allerdings dieselbe Hardware teilen werden, hatte der Insider den Kollegen nicht verraten können. Deswegen erst einmal die Informationen, die scheinbar das größere der beiden Modelle betreffen sollen. Dieses wird mit einem 4,8″ großen Display mit der kleineren HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixel ausgestattet sein, die Auflösung ist allerdings auch wenn wir mal ehrlich sind, vollkommen ausreichend für ein modernes Smartphone. Den Unterschied zwischen HD und FullHD werden nur die wenigsten wirklich wahrnehmen können. Als Betriebssystem wird bisher Android 4.2.2 Jelly Bean zum Einsatz kommen.

130510_5_1Des Weiteren werden 2 GB an Arbeitsspeicher verbaut werden, die für ordentlich Multitasking sorgen dürften. Zum Prozessor selbst verriet der Insider nichts, lediglich dass sich die Leistung auf dem Niveau eines Exynos 4412 im Galaxy S3 bewegen wird. Um seine Aussagen bekräftigen zu können, lieferte der Insider den Kollegen von HotHardware einen Screenshot mit, der unter anderem eine der neuen Funktionen des X Phone zeigt: Droid Blast. Damit lassen sich diverse Medieninhalte per simpler Geste mit Freunden in der näheren Umgebung teilen, vermutlich wird dazu auf eine Verbindung via WiFi Direct gesetzt werden. Übrigens wird noch immer auf eine Vorstellung während der Google I/O spekuliert, da Motorola bekanntlich seit letzem Jahr zum Google-Konzern gehört. So oder so wird Verizon erneut das „Glück“ haben, der erste Anbieter des X Phones zu werden, bevor dieses zu anderen Providern kommen wird.

[Quelle: HotHardware | via SmartDroid]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,403 Sekunden