[MWC 2014] Alcatel One Touch Pop Fit für die Sportlichen

Geschrieben von

MWC 2014 Alcatel One Touch Pop Fit

Der Smartphone-Hersteller Alcatel hat dieses Jahr wieder etliche Neuheiten zum Mobile World Congress mitgebracht und das Modell One Touch Pop Fit ist nur Eines von Vielen. Sportbegeisterte könnten an dem billigen Budget-Smartphone durchaus ihren Gefallen, wenn man ein kleines Gerät zum Sport dabei haben möchte.

Nicht nur Samsung zeigt mit seinem Galaxy S5, dem neuen S Health und der Gear Fit eine neue Richtung auf: Fitness wird im mobilen Sektor eine zunehmend größere Rolle spielen. Schon jetzt gibt es Dutzende Geräte die als Fitness-Tracker dienen oder in sonstiger Weise den Gesundheitsaspekt zum Smartphone herstellen. Der chinesische Konzern TCL wird in diesem Markt mit dem Alcatel One Touch Pop Fit ebenfalls mitmischen, auch wenn es ein erstklassiges Budget-Smartphone der untersten Leistungsklasse ist.

  • 2,8 Zoll Display mit 320 x 240 Pixel Auflösung
  • MediaTek Dual-Core mit 1 GHz
  • 512 MB RAM
  • 16 oder 32 GB interner Speicher
  • WLAN b/g/n, WiFi Direct, Bluetooth 4.0, GPS, NFC (optional), HSPA
  • 2 Megapixel Kamera mit LED-Blitzlicht
  • 97 x 56,2 x 11,95 mm
  • 78 Gramm
  • 1.000 mAh Akku
  • Android 4.2 Jelly Bean

 

One Touch Pop Fit als Sportbegleitung

Technisch gesehen kann das One Touch Pop Fit eigentlich überhaupt nicht begeistern, im Preis hingegen schon: Gerade mal 89 Euro soll der Winzling kosten, der erst durch das mitgelieferte Zubehör richtig interessant wird. Beispielsweise mit dem Armgurt, in welchem das Smartphone verpackt und fest gezurrt werden kann. Für die morgendliche Jogging-Runde mit Musikbeschallung und Tracking über RunKeepter ideal, falls das etliche Hundert Euro teure Smartphone mal zu Hause bleiben soll.

Mit 16 oder 32 GB internem Speicher ist das One Touch Pop Fit jedenfalls ein guter MP3-Player mit Fitness-Allüren. Mit einer Wischgeste nach rechts wird das vorinstallierte RunKeeper gestartet und die sportliche Aktivität kann aufgezeichnet werden und ein Wisch in die andere Richtung startet den Musikplayer. dazu liegen sogar recht hochwertige Kopfhörer von JBL bereits von Haus bei, ebenso der schon angesprochene Armgurt und ein transparentes FlipCover mit berührungsempfindlicher Oberfläche.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,477 Sekunden