[MWC 2016] HP Elite X3 mit Windows 10 Mobile vorgestellt

Geschrieben von

HP Elite X3

Schon vor Monaten zeigte sich mit dem HP Falcon ein neues Oberklasse-Smartphone mit Windows 10 Mobile als Betriebssystem, welches nun als HP Elite X3 offiziell vorgestellt wurde. Weder im Bezug auf die Hardware noch den Funktionen geht HP den kleinsten Kompromiss ein, was sich letzten Endes auch auf die Zielgruppe auswirkt.

Wer dachte dass das Microsoft Lumia 950 Flaggschiff-Duo die Speerspitze für Windows 10 Mobile bildet, wird mit dem HP Elite X3 eines deutlich besseren belehrt. Ein Blick auf das Datenblatt verrät, dass es sich hier um das mit Abstand stärkste Windows Smartphone handelt:

  • 5,96 Zoll AMOLED-Display mit 2.560 x 1.440 Pixel Auflösung
  • Snapdragon 820 Quad-Core-Prozessor mit 2,15 GHz
  • 4 GB RAM
  • 64 GB interner Speicher (erweiterbar per MicroSD)
  • 16 Megapixel Kamera, 8 Megapixel Frontkamera
  • WLAN a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, GPS/GLONASS, NFC, LTE Cat9
  • 190 Gramm
  • 7,9 mm dick
  • 4.150 mAh Akku
  • Windows 10 Mobile

Windows 10 Mobile auf Steroiden

Wenn man sich die verbaute Technik nochmal anschaut, dann könnte das HP Elite X3 den feuchten Traum aller Windows-Phone-Fans darstellen. Schließlich sind zusätzlich Stereo-Lautsprecher der dänischen Audio-Spezialisten von Bang&Olufsen verbaut, die zusammen mit der Frontkamera speziell auf Videotelefonie über Skype ausgerichtet sind.

Das bedeutet, dass die Lautsprecher leicht zur Seite versetzt abstrahlen um eine bessere Stereo-Qualität zu ermöglichen. Die Frontkamera wiederum nimmt Videochats mit doppelten Frames auf, was die Bildqualität vor allem in dunklen Umgebungen erheblich verbessert.
Die Frontkamera selbst unterstützt zudem abseits der Microsoft Lumia 950 Modelle als eines der ersten Windows 10 Mobile Smartphones überhaupt die Iris-Funktion von Windows Hello (zum Beitrag). Heißt, man kann zum Entsperren des HP Elite X3 einfach seine Augen scannen lassen.

Ein weiterer Pluspunkt des Gerätes ist dessen Gehäuse aus Polycarbonat, was auch seinen Grund hat. Immerhin entspricht das HP Elite X3 den Spezifikationen des militärischen Standards MIL-STD810 – was nichts anderes bedeutet, dass das Gehäuse wasserdicht ist und Stürze aus bis zu 1,2 Meter Höhe problemlos übersteht. Dem trägt auch das Corning Gorilla Glass 4 des 6 Zoll großen Displays Rechnung.

Wie groß es wirklich ist, sieht man sehr schön in unserem nachfolgenden HandsOn-Video:

HP Elite X3 für den Außendienst

Was HP gleich zu Beginn der Präsentation klar gestellt hat, ist das Unternehmensgeschäft. Für Privatkunden ist das Windows Smartphone nicht gedacht, wenngleich diese es auch kaufen können. Grund dafür sind die vielen für den Außendienst ausgerichteten Dienste sowie Hardware-Erweiterungen.

So ist das HP Elite X3 das erste Windows Smartphone, in welchen ein TPM 2.0 Chip zum Einsatz kommt – neben Bitlocker, einem Anti-Rollback-Schutz, dem Secure-Boot-Modus und einem komplett verschlüsselten Betriebssystem. Ein Großteil der speziellen Sicherheitsfunktionen wird dabei erst durch den verbauten Snapdragon 820 überhaupt möglich.
Zusätzlich kommt zahlreiche Geschäfts-Software von HP selbst zum Einsatz, was auch VPN-Verbindungen zu virtualisierten Servern und damit auch zu Windows-XP-Anwendungen ermöglicht.

Eines der vielen Highlight stellt jedoch das Zubehör dar, worüber unter anderem Windows Continuum ermöglicht wird. Das einfache HP Desk Dock bietet zwei USB 3.0 Anschlüsse, einen USB Typ-C, Strom-Anschluss, MicroHDMI und einen DisplayPort.
Blickfang ist allerdings die Mobile Extender genannte Erweiterung für das HP Elite X3. Damit wird das Windows 10 Mobile Smartphone zum Quasi-Notebook mit 12,5 Zoll FullHD Display, kompletter Tastatur inklusive Touchpad sowie Zusatz-Akku. Ergänzt wird der Mobile Extender von drei USB Typ-C Anschlüssen, MicroHDMI, Kopfhörer-Eingang und Status-LEDs, welche den Ladezustands des integrierten Akkus signalisieren. Man könnte es sich auch als angepasste Business-Variante des NexDock (zum Beitrag) vorstellen.

Eine weitere Besonderheit sind die Pogo-PINs auf der Rückseite: Darüber lassen sich optionale Hüllen mit zusätzlichen Funktionen wie Barcode-Scanner, Abrechnungssysteme im Einzelhandel oder andere spezielle Erweiterungen anschließen.

Preise und Verfügbarkeit

Jetzt kommt leider auch das ganz dicke Aber. So toll das HP Elite X3 auch klingt vom Gesamtpaket, so exklusiv wird es vertrieben. Ende Sommer 2016 plant HP den Verkaufsstart über die eigene Website, wo es den bisherigen Gerüchten zufolge um die 1.000 Euro kosten könnte. Genaue Angaben wird HP kurz vor Marktstart geben.

Auch wenn die Kombination aus vermuteten vierstelligen Preis und der deutlichen Ausrichtung für Geschäftskunden ein Grund sein könnten, dass das HP Elite X3 nur über HP selbst geben könnte, ist dem nicht so. HP zieht den Verkauf über Amazon, andere Online-Händler und auch Netzbetreiber in Erwägung, da man diese Vertriebswege einfach nicht ignorieren könnte, wie man uns gegenüber auf Nachfrage erklärte.

Sobald die Verhandlungen abgeschlossen sind, wird HP näheres zu der Verfügbarkeit sagen können.

[Quelle: WinFuture]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,459 Sekunden