[MWC 2016] HUAWEI MateBook mit Windows 10 vorgestellt

Geschrieben von

HUAWEI MateBook

Bereits im Vorfeld hatte der chinesische Konzern HUAWEI einige Andeutungen gemacht und nun ist das HUAWEI MateBook offiziell. Mit dem Windows 10 Tablet richtet sich der Hersteller im Speziellen an Geschäftsleute und solche, die ein schlankes aber dennoch leistungsstarkes sowie Feature-reiches Windows Tablet haben wollen. Sogar mit einem praktischen Stylus.

Entgegen den Vermutungen stand kein weiteres Android Smartphone im Zentrum von HUAWEIs Pressekonferenz – stattdessen ist es das schon vor etlichen Wochen erstmals aufgetauchte HUAWEI MateBook gewesen. Die verbaute Technik kann sich dabei wahrlich sehen lassen für ein Windows Tablet:

  • 12 Zoll IPS-Display mit 2.160 x 1.440 Pixel Auflösung
  • Intel Core M3, M5 oder M7 Prozessor der Skylake-Familie
  • 4 oder 8 GB RAM
  • 128 oder 256 GB SSD
  • WLAN a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.1, USB Typ-C
  • 5 Megapixel Kamera
  • 640 Gramm
  • 6,9 mm dünn
  • 33,7 Wattstunden-Akku für bis zu 10 Stunden Laufzeit
  • Windows 10

Surface-Herausforderer HUAWEI MateBook

Angesichts der Größe des HUAWEI-Tablet liegt der Vergleich zum aktuellen Vorzeige-Modell namens Microsoft Surface Pro 4 (zum Beitrag) nicht sehr fern. Dennoch wird man beide nur schwerlich vergleichen können, da das Surface über vollwertige Prozessoren der Core i Reihe verfügt, während im HUAWEI MateBook ausschließlich Core M Prozessoren verbaut werden.

Worin das HUAWEI-Tablet jedoch einen seiner vielen Vorteile hat, ist der USB 3.0 Anschluss mit einer USB Typ-C Buchse. Eingelassen in einem ergonomisch abgerundeten Gehäuse aus Aluminium, wodurch das Gerät nicht nur stabil, sondern auch sehr hochwertig ist. Hinzu kommt ein hervorragendes Verhältnis zwischen Display und dem eigentlichen Gehäuse: 83,5 Prozent der Front werden von dem 12 Zoll großen IPS-Display eingenommen. Ein Wert, den kein anderer Konkurrent derzeit erreicht.

Trotzdem hat noch ein Fingerabdruck-Sensor auf der Seite des HUAWEI MateBook Platz gefunden. Bei diesem handelt es sich um denselben Sensor wie er im HUAWEI Mate 8 (zu unserem Test) zum Einsatz kommt, was eine sehr schnelle Erkennung mit anschließendem Entsperren des Tablet verspricht.
Der Sensor selbst wird Teil von Windows Hello sein (zum Beitrag).

Produktivität steht im Vordergrund

Auch wenn es keine näheren Angaben zur Größe des verbauten Akkus gibt, nennt HUAWEI eine Laufzeit von bis zu 10 Stunden im Office-Modus. Sollte der Akku mal leer sein, lässt er sich in nur 2,5 Stunden wieder komplett aufladen. Dabei ist im Tablet-Modus die Leistung des verbauten Intel-Prozessors aus der Skylake-Generation grundsätzlich gedrosselt. Erst im Notebook-Modus mit angeschlossenem Tastatur-Cover steht die volle Leistung des Intel Core M zur Verfügung.

Überhaupt legt HUAWEI mit dem HUAWEI MateBook den Fokus komplett auf das produktive Arbeiten. So gibt es mit dem MatePen einen optional erhältlichen Stylus dazu, welcher mit über 2.048 Druckstufen sehr empfindlich auf Eingaben reagiert. Nach etwa 100 Stunden Betriebszeit muss der Stylus wieder aufgeladen werden.

Praktisch: Per Knopfdruck wird die Spitze des Stylus zum digitalen Radiergummi oder das andere Ende des MatePen zum Laser-Pointer für Präsentationen. Sogar das Weiterschalten von Folien wird unterstützt.

Verstauen lässt sich der MatePen im optionalen MateDock, welches das HUAWEI MateBook um zusätzliche USB-Anschlüsse, einen LAN- sowie VGA- nebst HDMI-Port erweitert.

Selbst die Tastatur ist voll auf Produktivität ausgerichtet mit ihren einzelnen Chicklet-Tasten sowie dem separaten Touchpad mit Fünf-Punkte-Multitouch. Verfügbar sein wird das Tastatur-Cover für das HUAWEI MateBook in verschiedenen Farben, wobei die Tastatur selbst wasserabweisend sein soll – trotz einer sich automatisch je nach Helligkeit der Umgebung regulierende Hintergrundbeleuchtung für die einzelnen Tasten.

Das Gerät in Aktion nebst Tastatur und MatePen seht ihr in unserem HandsOn direkt aus Barcelona:

Verfügbarkeit und Preise

Was nicht allzu sehr überrascht ist der Punkt, dass es das Windows-Tablet in mehreren Konfigurationen geben wird. Den Einstieg bildet hierbei das HUAWEI MateBook Elite, welches von einem Intel Core M3 Prozessor der Skylake-Familie angetrieben wird, 4 GB RAM besitzt und eine 128 GB fassende SSD. Das nächst-bessere Modell wird als HUAWEI MateBook Business vermarktet und kommt mit einem Intel Core M5 Prozessor der Skylake-Familie 8 GB RAM sowie einer 256 GB SSD in den Handel.

Wann genau das HUAWEI MateBook in Deutschland erhältlich ist, verriet HUAWEI nicht, die Preise hingegen schon. Diese beginnen bei 799 Euro für das kleinste Modell (Elite) und reichen bis zu 1.799 Euro für das Top-Modell mit Intel Core M7, 8 GB RAM und 512 GB SSD. Der MatePen schlägt mit 69 Euro zu Buche, das MateDock mit 99 Euro und das Tastatur-Cover wird 149 Euro kosten.

[Quelle: Pressemitteilung, mit Bildmaterial von MobiFlip]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


221 Abfragen in 0,481 Sekunden