N-Lens N1 von Oppo: Die Kamera mit Android an Bord

Geschrieben von

Oppo N-Lens N1

Spätestens seit Samsung im letzten Jahr die Galaxy Camera vorstellte, wird das Thema Digitalkamera und Android immer mal wieder aus der Schublade gekramt, wobei im Prinzip bisher lediglich Samsung ernsthaft am Markt tätig ist. Zwar ist Polaroid den Südkoreanern zuvor gekommen, bisher ist aber nichts weiter nachgekommen. Dennoch will es anscheinend auch Oppo wissen.

Vor einiger Zeit wurde mal enthüllt, dass der Android-Vater Andy Rubin sein Schätzchen mal ganz am Anfang eigentlich als Plattform für intelligente Digitalkameras betrachtete, bevor man die Schiene eines Smartphone-Betriebssystems einschlug. Glücklicherweise sind es dann doch Smartphones geworden, wird uns so mancher Android-Nutzer zustimmen. Aber was früher mal angedacht war, hat so mancher Hersteller Realität werden lassen, zuletzt Samsung mit dem Galaxy S4 Zoom und der Galaxy NX. Gerade beim Galaxy S4 Zoom könnte man meinen, dass Samsung lediglich die Möglichkeiten eines solchen Kamera-Smartphones ausloten will. Der chinesische Neuling im Smartphone-Bereich Oppo geht die Sache da schon etwas ernster an, wie die ersten Bilder der N-Lens N1 zeigen.

 

Kamera meets Smartphone, die nächste Runde

Mit der N-Lens-Familie will der chinesische Hersteller künftig verstärkt Foto-orientierte Smartphones auf den Markt bringen, welche als zweite Smartphone-Familie auf dem Markt etabliert werden sollen. War es vor einigen Wochen lediglich eine Vermutung, ist es nun zur Gewissheit geworden: Das N-Lens N1 wird der erste Vertreter der N-Lens-Familie werden. Das die direkten Gegner die Galaxy Camera und das Galaxy S4 Zoom sein werden, ist da nur logische Schlussfolgerung, insbesondere nach Betrachtung der ersten angeblichen gerenderten Bilder des N-Lens N1.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Dabei will Oppo neben dem Design und der Ausrichtung des N-Lens N1 zusätzlich mit der Hardware beeindrucken. Mit 12 Megapixel Kamera inklusive Xenon-Blitzlicht könnte das durchaus klappen, sofern die Gerüchte zum N-Lens N1 stimmen sollten. Die einzige weitere Information, die es bisher zu besagtem Smartphone gibt, ist ein besonders lichtempfindlicher Bildsensor, damit auch bei schlechten Lichtverhältnissen sehr gute Bilder gelingen sollen. Das Oppo zu verdammt guten Geräten in der Lage ist, hat nicht zuletzt das Find 5 gezeigt. Und mit spekulierten 480 US Dollar würde Oppo sogar noch unterhalb der Konkurrenz sich ansiedeln können.

[Quelle: C Tech | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,459 Sekunden