My N3RD, Heimautomation für alles und jeden

Geschrieben von

My N3RD

Heimautomation ist eigentlich nichts Neues mehr aber My N3RD legt den Fokus dieser Branche auf eine neue Richtung: Bastler, die ihre bestehende Technik zu einem gewissen Grad automatisieren wollen. Da jeder Hersteller von Haushaltstechnik sein eigenes proprietäres System durchdrücken will, findet an diesem Kickstarter-Projekt vielleicht die Alternative.

Zur Google I/O 2011 hatte der Konzern aus Mountain View mit Android@Home seine Vision der vernetzten Wohnung vorgestellt aber passiert ist bisher nicht viel, was die Hardware betrifft. Wird sich vermutlich in unabsehbarer Zeit auch nicht ändern. Heißt aber noch lange nicht, dass die Konkurrenz sich deswegen auch mehr Zeit lässt. Schließlich könnte das ein Milliardenschwerer Markt werden, jetzt wo entsprechende Hardware in bezahlbare Regionen für Otto-Normal-Verbraucher kommt. My N3RD ist genau solche Elektronik, die gerade Bastler aufhorchen lassen dürfte. Heimelektronik, Auto, Boot oder einfach nur die Steckdose: Es muss kein geschlossenes System sein.

 

Das Smartphone und My N3RD

Das kleine Gerät verwandelt nahezu jedes elektrische Gerät in ein intelligentes Gerät, unabhängig davon ob es sich um Heimelektronik handelt, ein Fahrzeug oder ein anderes geschlossenes System aus Hard- und Software. Eigentlich ist My N3RD nichts weiter als ein programmierbarer Schalter, der entweder automatisiert schaltet oder per Direkt-Zugriff des Smartphone über WLAN. Allerdings bedarf es ein wenig Bastler-Arbeit, um die intelligenteren Schalter in die bestehende Haustechnik zu integrieren. Aber dafür ist es ein offenes System und an keinen einzelnen Hersteller gebunden, wie es bei den Lösungen von Philips, Samsung oder LG der Fall ist.

Noch ist das Projekt bei Kickstarter in der Spendenphase, die noch 33 Tage andauern wird. Das (erfolgreiche) Ziel liegt bei 50.000 US Dollar und knapp die Hälfte sind mit fast 23.500 US-Dollar bereits erreicht. Wer sein Heim ziemlich offen vernetzen will, ist mit 75 US-Dollar bereits dabei. Dafür gibt es ein My N3RD Modul inklusive Netzteil. Für 10 US-Dollar mehr gibt es eine 5-dB-Antenne dazu.

Wer also einen einfachen programmierbaren Schalter mit WLAN möchte, der sollte sich den My N3RD mal etwas näher anschauen.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Und für alle die, die mit dem Thema Hausautomation gar nichts anfangen können, hat Matt ein kleines Android für Anfänger Video für euch das im Grunde erklärt wie man mit minimalen finanziellen und arbeitstechnischen Aufwand eine über das Android Smartphone oder Tablet steuerbare Hausautomation erstellen kann.
Realisiert wird dies durch die von jbmedia gefertigte Wifi Bridge inkl. Light-Manager Pro.

[Quelle: Kickstarter]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,466 Sekunden