Nachfrage zur Apple Watch ist massiv eingebrochen

Geschrieben von

apple_watch_sport

Nicht immer ist Apple der Erste in einem neuen Markt und kann zur Verwunderung Einiger diesen dennoch quasi im Sturm erobern, wie der Fall der Apple Watch wieder einmal beeindruckend zeigt. Allerdings sieht es im Augenblick so aus als ob zumindest im Heimatmarkt USA nicht alles bestens um die erste Smartwatch aus dem Hause Apple zu stehen scheint. Statistische Zahlen belegen einen deutlichen Abriss des regen Kaufinteresse an der Apple Watch. Ist das Ende der Warteschlange bereits in Sicht?

Seit dem 10. April kann man die ausschließlich mit dem iPhone 5 neue kompatible Apple Watch kaufen, was am ersten Wochenende in über 1,5 Millionen Vorbestellungen resultiert haben soll. Seitdem ist die Nachfrage laut dem Statistik-Unternehmen Slice am US-Markt um ganze 90 Prozent eingebrochen. Die Daten stammen dabei aus Millionen von Mails mit Tracking-Nummern für die Pakete von Apple, die entweder aus Apps oder direkt in den Paket-Zentren ermittelt werden.

Deutlich sinkende Nachfrage

Die Daten zeigen unter anderem auch, dass die günstigste Variante namens Apple Watch Sport am meisten gekauft wurde. Über zwei Drittel der ausgelieferten Modelle entfallen auf die Sport-Version mit dem eloxierten Aluminium-Gehäuse, während gerade mal 2.000 Geräte der Luxus-Version aus echtem Gold oder Titanium verkauft wurden. Zumindest soll Apple pro Tag in der ersten Woche bis zu 200.000 Uhren verkauft haben was nun nur noch magere 20.000 Uhren sind. An schlechten Tagen sogar nur die Hälfte wie es heißt.

Auf den ersten Blick scheint es daher so zu sein, dass die Apple Watch doch nicht so ganz den durchschlagenden Erfolg auf lange Sicht vorweisen kann, wie Analysten im Vorfeld öfters behauptet hatten. Fairerweise muss man zugunsten von Apple zugestehen, dass die Zahlen laut Slice Intelligence zwar erheblich eingebrochen sind, aber keine genaue Angaben zur Erhebung der Daten genannt werden, weshalb die ermittelten Informationen potentiell fehlerhaft sein könnten. Zumal diese lediglich den US-Markt berücksichtigen und nicht Europa, Asien, Südamerika oder Australien.

Erfolg oder Misserfolg der Apple Watch

Dem ist auch eine andere Statistik der Investment-Bank Morgan Stanley entgegen zu stellen, welche noch im Mai von einer um 60 Prozent steigenden Nachfrage spricht. Selbst Ming-Chi Kuo sprach mal von besseren Werten: Bis Ende des Jahres sollen über 15 Millionen Geräte weltweit verkauft werden. Solange Apple allerdings selbst keine genauen Zahlen bekannt gibt – die Quartalszahlen für Apples drittes Geschäftsquartal stehen demnächst an – bekannt gibt, ist nur schwerlich von einem Erfolg oder Misserfolg zu sprechen.

Spannend dürfte jedoch sein, ob Apple die Verkaufszahlen zur Apple Watch separat nennt, wie es der Konzern mit dem iPhone macht oder ob diese in der Rubrik „Andere“ mit weiteren Produkten wie iPad oder Apple TV zusammengefasst werden.

Eine Sache die man ebenfalls nicht außer Acht lassen sollte, sind die unterschiedlichen Messverfahren wie Statistiken erstellt werden. Selbst mit nur 1,5 Millionen verkauften Apple Watch Modellen am ersten Verkaufs-Wochenende und grob geschätzten etwa 1,02 Millionen verkauften Uhren bis heute, wäre die Apple Smartwatch erheblich erfolgreicher als der direkte Konkurrent Android Wear. Davon wurden im letzten Jahr insgesamt gerade mal 720.000 Modelle aller Hersteller verkauft (zum Beitrag) und daneben sehen die Zahlen von der Apple Watch geradezu rosig aus.

[Quelle: MarketWatch]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Juppdich schreibt:

    Einbruch oder nicht, niemals zuvor war und ist eine Smartwatch so erfolgreich!
    Tschüß Android, gut gemacht Apple! 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,438 Sekunden