[Nerd Nische] Apps2Fire: Android Apps für den Amazon Fire TV und Stick

Geschrieben von

Stefan´s Nerd Nische: Apps2Fire bringt Android-Apps auf den Amazon Fire TV

Aufgrund des vergleichsweise niedrigen Preises, der potenten Hardware und dem umfangreichen Angebot von Amazon Prime, haben sich die Amazon Fire TV Set-Top-Box und der Amazon Fire TV Stick zu echten Verkaufsschlager entwickelt. Einziges Problem ist das erheblich begrenzte Angebot an Apps im Amazon App Store, was man mit dem Tool Apps2Fire auf elegante Weise beheben kann.

Vom Prinzip her macht das Tool für Android Smartphones nichts anderes als eine direkte Netzwerk-Verbindung zum Fire TV aufzubauen und auf dem Android Smartphone installierte Apps auf das Gerät hochzuladen. Diese lassen sich dann zum größten Teil ganz normal installieren und auch nutzen. Vorausgesetzt besagte Apps lassen sich mit der Fernbedienung des Amazon Fire TV oder einem verbundenen Bluetooth Controller auch bedienen, beziehungsweise stürzen nicht direkt nach dem Start ab. Von daher ist ein wenig Ausprobieren angesagt.

Amazon Fire TV vorbereiten

amazon_fire_tvWie bei den meisten Hacks muss man den Amazon Fire TV oder den Fire TV Stick zunächst ein wenig vorbereiten, damit die Sache auch klappt. Dazu ist es unter anderem nötig, das USB-Debugging sowie die von Android her bekannten „Unbekannte Quellen“ im Entwickler-Modus der Set-Top-Box respektive des HDMI-Sticks zu aktivieren. Die beiden Menüpunkte findet man unter Einstellungen -> System -> Entwickleroptionen.

Nachdem der Amazon Fire TV vorbereitet ist, muss als nächstes die nötige Android-App auf dem Android Smartphone installiert werden. Am einfachsten geht das über unser App-Widget, womit ihr direkt zur Google Play (Store) Seite für die Android App Apps2Fire gelangt. Diese ist sowohl für Android Smartphones als auch Android Tablets gedacht und setzt Android 3.0 Honeycomb oder neuer voraus. Kurzum: Alle aktuellen Android-Geräte werden von der App unterstützt.

Apps2Fire
Entwickler: Koni
Preis: Kostenlos
  • Apps2Fire Screenshot
  • Apps2Fire Screenshot
  • Apps2Fire Screenshot
  • Apps2Fire Screenshot

Beim ersten Start der App muss man logischerweise die Verbindung zum Amazon Fire TV herstellen, was mit Hilfe der IP-Adresse erfolgt. Wird der Set-Top-Box oder dem Fire TV Stick eine dynamische IP-Adresse im eigenen Netzwerk zugewiesen, findet man diese unter Einstellungen -> System -> Info -> Netzwerk auf dem Gerät von Amazon selbst. Diese wird nun im entsprechenden Feld von Apps2Fire eingetragen, auf das Symbol mit der Lupe gedrückt und schon sollte nach kurzer Wartezeit das Gerät gefunden werden.

Wenn die Verbindung zum Amazon Fire TV erfolgreich hergestellt wurde, erscheint eine Liste aller Apps die aktuell auf dem Android Smartphone installiert sind. Mit einem einfachen Tap auf die gewünschte App wird diese zur Set-Top-Box respektive dem HDMI-Stick geschickt und direkt installiert. Mitunter kann es jedoch passieren, dass das Tool Apps2Fire abstürzt und Minutenlang versucht, die gewünschte App auf den Amazon Fire TV zu übertragen. In diesem Fall muss die App über den Task Manager manuell beendet und danach wieder neu gestartet werden.

Um die so installierten Apps zu starten, ist ein kleiner Umweg über die Einstellungen nötig. Denn im Gegensatz zu Set-Top-Boxen mit einem echten Android und entsprechender Tablet-Oberfläche landen bei den Amazon-Geräten nur Apps aus dem Amazon App Store im Amazon Launcher. Um daher eine manuell installierte App nutzen zu können, muss man diese aus den App-Einstellungen heraus starten: Einstellungen -> Anwendungen -> Installierte Apps und hier bis zur gewünschten App scrollen. Öffnet man diese sollte der Menüpunkt „App starten“ erscheinen und sie lässt sich nutzen.

Um den ganzen Prozess zu vereinfachen und wirklich alle installierten Apps direkt zu sehen – auch die per Sideload-Methode – bietet sich der FireStarter an.

[Nerd Nische] FireStarter: Launcher Replacement für den Amazon Fire TV

Natürlich kann man Apps auch ganz klassisch mit adbFire respektive das darauf aufbauende Amazon FireTV Utility über einen Desktop-Rechner auf sein Amazon-Gerät schicken, aber über das Android Smartphone ist die ganze Geschichte erheblich einfacher.
Eine ganz ähnliche alternative App, die man sich jedoch manuell auf seinem Android Smartphone installieren muss, wäre das Easy Fire Tool. Vom Prinzip her kann es exakt dasselbe, nur das man neben Apps auch jegliche andere Arten von Dateien auf seinen Amazon Fire TV übertragen kann.

Nachteil von dieser App wiederum ist, dass man die APK-Datei einer App manuell heraussuchen muss und keine Liste der auf dem Smartphone installierten Apps erhält, die man per Berührung auf die Set-Top-Box oder den Amazon Fire TV Stick kopieren kann. Von daher ist deren Handhabung etwas komplizierter, bietet im Umkehrschluss dafür aber auch mehr Möglichkeiten. Gerade wenn man einen Emulator für alte Konsolen wie dem Gameboy Advance, der Playstation oder SNES nutzen möchte, könnten die Easy Fire Tools das Mittel der Wahl sein: Um ein Hardware-BIOS und die nötigen Spiele in Form der ROM-Dateien zu übertragen.

[Quelle: Tutonaut]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


232 Abfragen in 0,715 Sekunden