Netflix: Deutschlandstart mit 4K-Inhalten

Geschrieben von

Netflix

Lange Zeit wurde es vermutet und vom Unternehmen selbst angekündigt: Der in den USA sehr erfolgreiche Video-on-Demand-Anbieter Netflix ist ganz offiziell in Deutschland gestartet. Seit dieser Nacht können auch deutsche Nutzer die Inhalte der Plattform ab 7,99 Euro anschauen. Und man kann sogar etwas bieten was die Konkurrenz so noch nicht hat.

Wer nicht unbedingt HD-Inhalte braucht ist bereits mit 7,99  Euro dabei. Will man jedoch die Filme und Serien von Netflix in voller HD-Auflösung genießen werden 8,99 Euro für jeden Monat fällig. Das erlaubt zudem die gleichzeitige Nutzung von zwei Geräten die kompatibel sind zu Netflix. Für 11,99 Euro pro Monat sind dann schließlich bis zu vier Geräte möglich. Zu den Start-Highlights zählt unter anderem die zweite Staffel von „House of Cards“ sowie die Eigenproduktionen „Orange Is the New Black“, „BoJack Horseman“, „Penny Dreadful“ und die Serien „Fargo“ als auch die Mini-Serie „From Dusk Till Dawn“. Sofern verfügbar gibt es für die angebotenen Inhalte auch die Original-Tonspur.

Netflix
Entwickler: Netflix, Inc.
Preis: Kostenlos+
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot

Das Alles ist auf den ersten Blick nichts außergewöhnliches und kennt man im Prinzip bereits von der Konkurrenz. Worin sich Netflix jedoch abheben will ist das Streamen von 4K-Inhalten. Hat man einen Internetanschluss mit mindestens 25 Mbit/s und zusätzlich einen kompatiblen 4K-/UHD-Fernseher, kann man ausgewählte Serien und Filme in Ultra High Definition (auch UHD bzw. 4K genannt) anschauen. Allerdings steht diese Option anders als im Vorfeld vermutet nur im größten Paket für 11,99 Euro zur Verfügung.

Wer das Angebot des neuen Anbieters erst einmal ausprobieren will kann das mit dem üblichen kostenlosen Probe-Monat machen. Wem man nicht vorher kündigt läuft das Abo automatisch weiter und der monatliche Beitrag wird mit dem Tag der Registrierung eingezogen. Übrigens bietet Netflix neben dem Lastschriftverfahren auch PayPal und selbst iTunes an. Letzteres ist allerdings nur verfügbar, wenn man den Account des Streaming-Anbieters über einen Apple TV angelegt hat.

Und ja: Der Chromecast von Google wird auch in Deutschland unterstützt.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


222 Abfragen in 0,594 Sekunden