Netflix plant eigene deutsche Produktionen

Geschrieben von

Netflix

Dieses Jahr im Herbst will Netflix, einer der größten Video-on-Demand-Anbieter der Welt, offiziell auch in Deutschland starten. Allerdings ist fraglich ob das Unternehmen angesichts der bereits recht gut aufgestellten Konkurrenz einen so großen Erfolg wie in anderen Ländern feiern kann. Nun sind weitere Details bekannt geworden und die drehen sich um Eigenproduktionen.

So plant Netflix CEO Reed Hastings laut einem Artikel des Spiegel auch in Deutschland eigene Inhalte produzieren zu wollen und nicht ausschließlich auf die eigenen US-amerikanischen Produktionen zu vertrauen. Angeblich könnte der Start des Streaming-Angebots bereits zu diese Woche anstehenden IFA 2014 bekannt gegeben werden, immerhin war schon länger die Rede vom September (zum Beitrag) als Monat des deutschen Netflix-Starts. Ungewöhnlich wäre es nicht, immerhin soll es gut eine Woche nach der IFA 2014 eine eigene Party anlässlich des Starts hierzulande geben.

Unterdessen sind weitere Details zur möglichen Preisgestaltung bei Netflix bekannt geworden. So könnte das Abo in Standard-Auflösung pro Monat 7,99 kosten, während für zwei Geräte mit HD-Option 8,99 Euro pro Monat fällig werden könnten. Wer bereits einen UltraHD Fernseher besitzt – beispielsweise von Samsung – bekommt ein Abo ab 11,99 Euro pro Monat und das für insgesamt vier Geräte. Durchaus Preise die nicht allzu schlecht sind, aber letztlich entscheidet dann doch das Angebot an Filmen und Serien des Dienstes, ob Netflix in Deutschland sich gegen maxdome, WATCHEVER oder Sky Snap durchsetzen kann.

Aber immerhin kommt wieder etwas Bewegung in den Markt.

[Quelle: Caschys Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,397 Sekunden