Neue Auslöser-Modi für die CyanogenMod-Kamera

Geschrieben von

CyanogenMod Kamera

CyanogenMod ist statistisch gesehen die am meisten genutzte Custom ROM bzw. After Market Firmware der Welt. Über 3 Millionen verschiedene Nutzer kann die Firmware, die sich im Design stark am originalen Android der Open Handset Alliance hält, mittlerweile vorweisen. Und die Entwickler rund um Steve „Cyanogen“ Kondik sind nicht müde, auch weiterhin tolle Sachen einzubauen.

CyanogenMod ist schon lange weitaus mehr als nur ein simpler Abklatsch vom Android Open Source Project, kurz AOSP. Zwar basiert die Custom ROM nach wie vor auf deren frei verfügbarem Quellcode, die Entwickler rund um Steve Kondik bauen jedoch viele kleine nützliche Helferlein ein und betreiben für diverse Geräte Bugfixing, damit auch alte Smartphones und Tablets in den Genuss neuer Android-Versionen kommen können. Und manchmal beheben die Jungs auch Fehler, die von Google in Android eingebaut wurden. Ein gutes Beispiel für sowas dürften die Verknüpfungen der Schnellstart-Schalter in Android 4.2 Jelly Bean sein, die bei Google lediglich zu den jeweiligen Einstellungen verlinken. Bei CyanogenMod dagegen sind das echte Schalter. Und nun ist die Kamera-App dran, die in künftigen CyanogenMod-Versionen mit zusätzlichen Eigenschaften aufwarten kann.

 

„Ich spreche mit meinem Smartphone“

Denn künftig können Nutzer das Auslösen der Kamera mit simplen Sprachbefehlen starten. Derzeit scheinen die Entwickler sich auf die Wörter Cid, Whiskey und Cheese zu beschränken, ob weitere Wörter und vor allem Auslöse-Wörter in weiteren Sprachen wie das deutsche „Bitte lächeln“ hinzukommen, wissen wir leider nicht. Allerdings muss das Feature für jedes einzelne Foto erneut vorgenommen werden, was vor allem für mehrere Schnappschüsse alles andere als tauglich ist. Der Entwickler des Features, Ricardo Cerquira fügte jedoch hinzu, dass man die Funktion künftig durchaus dauerhaft einstellen könne, es sei jedoch vorerst nicht vorgesehen.

Und noch einen Auslöser-Modus wird der Kamera spendiert, welcher sich anders als der Sprachgesteuerte Auslöser durch ein Foto offenbarte: Ein zeitversetztes Auslösen der Kamera. Auf einem der drei Fotos sind deutlich mehrere Zeitintervalle zwischen 10 Sekunden und einer Minute zu sehen, weswegen ein solches Feature ebenfalls in naher Zukunft kommen dürfte. Eines sei übrigens gleich noch gesagt: Ihr braucht nicht nach einem Zeitpunkt fragen, ab wann beide neuen Modi Einzug halten werden. CyanogenMod-typisch gibt es keinen Zeitplan und die Funktionen kommen wenn sie fertig sind.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

[Quelle: Ricardo Cerqueira | via AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,433 Sekunden