Neue Hinweise: PayPal zum Bezahlen im Google Play Store?

Geschrieben von

Google Play Store bald mit PayPal?

Der Google Play Store ist das Herzstück des Android-Ökosystems, denn im Google Play Store gibt es Apps, Spiele, Musik, Bücher, Filme und hoffentlich irgendwann demnächst endlich auch mal Serien, Zeitschriften und Magazine. Sozusagen das, was es in den USA und Großbritannien schon seit gefühlter Ewigkeit käuflich zu erwerben gibt. Aber etwas gänzlich anderes wäre noch wichtiger: Weitere Bezahlmethoden.

Denn daran kränkelt der Play Store zumindest in Kontinentaleuropa sehr, es gibt nur Kreditkarte und „Bezahlen per Mobilfunk“ als Möglichkeiten zum Kauf der genannten Inhalte. Aber anders als in Amerika nennt nicht jeder Europäer auch eine Kreditkarte sein Eigen, hier verlässt man sich nicht so auf dieses Zahlungsmittel. Und die Play Store Cards (die in Deutschland übrigens NICHT funktionieren!) sind ebenfalls noch immer nicht bei uns aufgeschlagen, lediglich die Briten dürfen bereits zu diesem alternativen Prepaid-System nach Vorbild der Apple iTunes Cards greifen. Daher hoffen viele nach wie vor, dass sich Google endlich mal um eine weitere Möglichkeit zur Bezahlung im Play Store kümmert. Ganz hoch im Kurs ist da schon seit ewiger Zeit der Bezahldienstleister und eBay-Tochter PayPal.

 

Eine neue Hoffnung

Hinweise auf PayPal selbst als Bezahlmöglichkeit gibt es schon länger im Google Play Store, dass ist nicht allzu viel Neues für aufmerksame Leser. Und dennoch kommt die PayPal-Sache wieder in Schwung, denn nun wurden erneut Code-Schnipsel mit eindeutigem Verweis auf PayPal gefunden: Im JavaScript-Quellcode von Google Wallet. Das ist insofern eigentlich beachtlich, denn Google Wallet wurde von Google als direkter Gegenspieler zu PayPal auf die Beine gestellt, darüber werden unter anderem sämtliche Transaktionen des Play Store abgewickelt. Und nun tauchen eindeutige Codeschnipsel mit Verweis auf PayPal auf!

  • PAYPAL_UUID
  • PAYPAL_INSTRUMENT_ERROR
  • PAYPAL_TYPE

Ob sich da nun jetzt endlich wirklich etwas bewegt können wir anhand dieser wenigen und doch etwas dürftigen Hinweise nicht sagen aber die Hoffnung stirbt schließlich bekanntlich zuletzt. Dennoch kann man zweierlei Dinge jetzt hinein interpretieren: Entweder unternimmt Google nach dem ersten Versuch von Ende 2011 einen zweiten Anlauf zur Integration von PayPal als Bezahlmöglichkeit oder die Verhandlungen mit eBay, die Muttergesellschaft von PayPal, haben sich so extrem in die Länge gezogen, wo keiner anfänglich von seinen Forderungen abrücken wollte. Was es auch immer sein mag, diese kleinen Variablen im JavaScript-Code von Google Wallet lassen die Hoffnung neu auflammen.

[Quelle: Google OS | via Google Watch Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Andreas Voetz schreibt:

    Das wäre klasse

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,416 Sekunden