Neue Modelle von Motorola und interessante Versprechen

Geschrieben von

Motorola RAZR HD und RAZR M
Die IFA 2112 hat gestern ihre Pforten geschlossen und die Neuerungen der Unterhaltungselektronik sind bekannt. Während Samsung seine Highlights in Sachen Android im Rahmen seiner Unpacked-Reihe vor der IFA präsentierte, geht Motorola den umgekehrten Weg und zeigt seine Neuerungen nach der IFA. Zumindest die Neuheiten RAZR HD und das RAZR M für den US-amerikanischen Markt und kann mit zusätzlichen Knallern aufwarten, die wir so nicht erwartet haben.

Aber der Reihe nach, denn die beiden Verizon Wireless exklusiven Modelle wissen schon zu beeindrucken. Oder zumindest den Wunsch nach einem europäischen Ableger zu stärken. Denn genau betrachtet bringt Motorola damit aktuelle und konkurrenzfähige Technik in das Gewand der hauseigenen Razr-Designlinie, die herrlich eigenständig und markant wirkt. Wie im Vorfeld erwartet, ist einer der beiden Neulinge das Razr HD, welches wie das erste Razr einen Zwilling mit deutlich stärkerem Akku aber ansonsten vollkommen identischen Innenleben bekommt.

  • 4,7″ Super AMOLED Display mit 1.280×720 Pixel Auflösung und Corning Gorilla Glas
  • Snapdragon S4 Dualcore mit 1,5GHz (vermutlich ein MSM8960)
  • 1 GB RAM
  • 16 GB (Razr HD) oder 32 GB (Razr MAXX HD) interner Speicher
  • Bluetooth 4.0, NFC
  • Verizon 4G LTE
  • 8 Megapixel Kamera, 1,3 Megapixel Frontkamera
  • Android 4.0 Ice Cream Sandwich
  • 2.500 mAh (Razr HD) oder 3.300 mAh (Razr MAXX HD) Akku

Zusätzlich hat Motorola noch das Razr M vorgestellt, ebenfalls exklusiv für Verizon Wireless. Verglichen mit dem originalen Android-Razr kommt nicht viel Neues hinzu, wir beispielsweise NFC oder der gleiche Snapdragon S4 Dualcore mit 1,5 GHz. Wesentlich interessanter, zumindest für US-Bürger, ist der anvisierte Preis von gerade mal 99 US-Dollar. Die drei Modelle kommen zwar noch mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich auf den Markt, sollen aber noch dieses Jahr ein Update auf Android 4.1 Jelly Bean erhalten. Wäre gelinde gesagt für Motorolas bisherige Update-Politik äußerst schnell. Und noch etwas gibt es zu den „glorreichen Drei“ zu sagen. Motorola wird die drei Modelle auch als sogenannte „Developer Edition“ anbieten, die mit bereits entsperrten Bootloader zum Käufer kommen.

Apropos Update-Politik, da hatte Motorola auf dem heutigen Event auch noch etwas zu verkünden. Und zwar sollen ganz im Stile von Sony Mobile, alle Modelle von Motorola aus dem Jahre 2011 ein Update auf Android 4.1 Jelly Bean erhalten. Sollte Motorola wider Erwarten der Meinung sein, dass das betreffende 2011er Modell nicht gut genug läuft mit Android 4.1 Jelly Bean und die Update-Pläne begraben, erhalten Käufer eines neuen Modells von Motorola 100 US-Dollar zurück. Rumms, da war er, der Hammer. Da es ein mehr oder weniger exklusives Event für Verizon Wireless war ist es fraglich, ob die gemachten Aussagen auch für den europäischen Markt gelten. Wir vermuten eher Nein, denn bisher wurden wir Europäer eher stiefmütterlich behandelt. Wir werden ja sehen, was Motorola Deutschland zu den nun zu erwartenden Anfragen zu sagen hat.

[Quellen: AndroidPolice (1)(2)(3)]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

4 Kommentare

  1. Pingback: Smartphone von und mit Amazon für heute erwartet | anDROID NEWS & TV

  2. Pingback: -Daily short Top 5- | anDROID NEWS & TV

  3. Pingback: Motorola Razr HD kommt im Oktober nach Deutschland | anDROID NEWS & TV

  4. Pingback: All-in-One-PC HMC3260 mit Android von Motorola | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,439 Sekunden