Neue Update Details zu dem Galaxy S2 von Samsung

Geschrieben von

Samsung mobile
Das Galaxy Note und das Galaxy S2 von Samsung gehören zu den erfolgreichsten Android Smartphones des vergangenen Jahres. Um so erfreulicher das Samsung für diese beiden Geräte für den Monat Dezember das Android 4.1.2 Jelly Bean Update zugesagt hatte. Doch noch aus unbekannten Gründen haben bis zum heutigen Tage weder das Galaxy Note noch das Galaxy S2 die Süßigkeit erhalten. Nun gibt es aber Details zum Inhalt des Updates für das SGS2 und das direkt aus Korea.

Hat das Galaxy Note bereits in der vergangenen Woche die neuen Update Features an Hand einer Microsite veröffentlicht (Tommy berichtete HIER<–) so bleiben uns die Details zu dem Galaxy S2 Jelly Bean Update noch unbekannt. Bis jetzt, denn SamMobile ist an ein Dokument aus Korea gelangt das die neuen Apps und Funktionen preisgibt.

130106_3_2
Hauptänderungen in der neuen Softwareerweiterung
1. Betriebssystem Update von Android 4.0 Ice Cream Sandwich → Android 4.1 Jelly Bean

  • verbesserte Hausbildschirme und verbesserte Leistung der Scrollfunktion (Dank Project Butter)
  • verbesserte Nutzbarkeit für einige Programme

2. Neue Programme

  • Hilfe
  • Google+
  • Google Talk
  • Play Book
  • Play Movie

3. Kürzlich hinzugefügte/verbesserte Funktionen

  • Easy mode (vereinfachter Homescreen), Block mode (Nachtmodus)
  • Verbesserte Kamerafunktionen: Pausenfunktion während der Video-Aufnahme und vieles mehr
  • Smart Stay (Display bleibt an bei Sichtkontakt)
  • Pop-up play (schwebender Videoplayer) und vieles mehr
  • Die Funktions- und Anwendungs-Bedienbarkeit wurde verbessert

Interessant dürfte auch sein das Samsung ankündigt dieses Update nur via KIES (hauseigene Synchronisations-Software) auszuliefern und nicht wie sonst üblich auch OTA (over the air).
Schuld daran könnte wohl die Größe des Updates sein, denn weiterhin gibt Samsung bekannt das mit einer Zeit von bis zu einer Stunde für die gesamte Aktualisierung zu rechnen ist.

Für diejenigen unter euch die den internen Speicher bis an seine Grenzen füllen haben wir schlechte Nachrichten. Ihr müsst nach dem Update auf einen weiteren Gigabyte verzichten. Denn das Update auf Android 4.1.2 zieht eine Neupartitionierung des NAND Speichers nach sich der dann euch von den 16 GB nur noch 11 GB zur Verfügung stellt.

Ob auch die nützliche Multi-Windows Funktion in das Galaxy S2 kommt bleibt vorerst ungeklärt. Möglich wäre es da sie für das Galaxy Note angekündigt ist und das Galaxy S3 diese schon erhalten hat.
Alles in allem verdichten sich nun die Hinweise zu einem offiziellen Jelly Bean Update innerhalb der nächsten Tage. Nun wird es aber auch wirklich Zeit.
Wer von euch ist denn ungeduldig geworden und hat sich eines der Custom ROMs (AOKP oder CM 10.1) oder den 4.1.2 Firmeware Leak geflasht?

[Quelle: SamMobile]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Keine Kommentare

  1. Mustafa schreibt:

    Was passiert eigentlich wenn der Intere Speicher bereits komplett belegt ist. Kann das Update dann nicht durchgeführt werden?

    • MaTT schreibt:

      Ich vermute doch und er wird Dir einfach 1 GB an Dateien löschen.
      Doch da es noch keiner probiert hat sind dies natürlich nur Mutmaßungen ;)

      Gruß
      MaTT

    • Wie MaTT schon sagte, kann dir das derzeit wohl keiner außer Samsung selber sagen, wie das von Statten geht. Vor dem Update wäre eine komplette Sicherung deiner Daten eh sinnvoll. ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


135 Abfragen in 1,265 Sekunden