Neues aus der Nexus-Welt: Nexus 4 Ladestation und Nexus-10-Urlaubsfotos

Geschrieben von

Es sind nur noch 3 Tage, dann findet in New York das nächste Highlight des Jahres aus Androidsicht statt. Bereits im Vorfeld ist nahezu alles bekannt was wir zu sehen bekommen werden. Von neuer Nexus-Hardware bis hin zu einem neuen Android mit neuen Funktionen wissen wir Bescheid, sodass uns eigentlich nichts mehr überraschen könnte. Außer das Vic Gundotra einen schönen Urlaub hatte.

Das Nexus 4 von LG ist schon länger kein Geheimnis mehr, auch dessen vermutliche technische Ausstattung ist uns bestens bekannt. 1,5 GHz schneller Snapdragon S4 Pro Quadcore, 2 GB RAM, 4,7″ HD-Display mit 1.280 x 768 Pixel Auflösung und 8 Megapixel Kamera. Das sind die Eckdaten für das Nexus 4 von LG. Ebenfalls bekannt ist die drahtlose Auflademöglichkeit des Akkus. Nun zeigt sich die genau dafür zugehörige Tischladestation, natürlich mit dem Nexus-Schriftzug auf der Oberseite. Optisch erinnert sie irgendwie an das Nexus Q, den Netzwerk-Streaming-Player aus dem Hause Google für den geneigten Nexus-Fan. Quasi ein mit einem sauberen Schnitt zerteilter Nexus Q. Oder eine einheitliche Designlinie?

Von Interesse an der ganze Konstruktion ist auf den ersten Blick: Wie wird das Nexus 4 eigentlich festgehalten? Möglicherweise ist die „abgesägte“ Oberfläche mit einer gummierten Schicht überzogen, die im Zusammenspiel mit der Rückseite des Nexus 4 ihre Rutschfestigkeit entfalten kann. Denkbar wäre aber auch, dass das Nexus 4 mit Hilfe kleiner Magneten fest- und in Position gehalten wird. Wie dem auch sei, wollen wir mal hoffen das Google besser vorbereitet sein wird wie Samsung. Vor ein paar Tagen berichteten wir davon, dass erst jetzt die Massenproduktion der Tischladestationen für das Galaxy S3 gestartet wurden, die das drahtlose Aufladen des Smartphones ermöglichen.

Unterdessen wird die Existenz des Nexus 10 von Samsung noch weiter untermauert, indem Vic Gundotra höchstpersönlich Urlaubsbilder mit eben jenem Gerät bei Google+ hochgeladen hat. Gundotra ist Vice President of Engineering bei Google und führte bei den letzten Keynotes zum Thema Android durch die Veranstaltungen. Eben jene wichtige Google-Person postete 2 Bilder bei Googles hauseigener Social-Network-Plattform Google+, die als weiterer Beweis gewertet werden dürften. Allerdings sehen die Bilder eher aus, als ob diese mit einer HDR-App aufgenommen wurden oder mit einem HDR-Filter nachbearbeitet wurden. Dafür spricht zumindest die Tatsache, dass bis auf den Modellnamen alle weiteren Angaben aus den EXIF-Daten entfernt wurden.

[Quellen: PhoneArena & AndroidNext]
[Bildquellen: PhoneArena & Google+ (1) & (2)]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


216 Abfragen in 0,587 Sekunden