Neues bei PowerVR: Series 6 bis zu 20x besser

Geschrieben von

Auch im mobilen Bereich sind Grafikchips wichtiger denn je, entwickeln sich doch gerade Smartphones und Tablets zu ernsthaften Alternativen zu den heimischen Spielkonsolen. Wer einmal Shadow Gun oder die Games von Gameloft gespielt hat wird wissen, was gemeint ist. Und aus diesem Grund hat Imagination auf der Consumer Electronics Show (kurz CES) die neue Generation der PowerVR-Grafikchips vorgestellt.

Im Vergleich zu den Vorgängern, Series 5 und Series 5XT, soll die Leistung um das bis zu 20-fache zugenommen haben und das bei gleichbleibendem bis geringeren Stromverbrauch. Diese Steigerungen werden vor allem durch die neue hochskalierbare Clusterarchitektur, deutlich effizientere Kompressionsmethoden und neuen Render-Techniken erreicht. Zudem unterstützt die PowerVR Series 6 neben Open GL ES “Halti” und Open GL 3.x/4.x auch Open CL 1.x und DirectX10, in einer späteren Fassung soll noch DirectX11 hinzukommen, was vermutlich für Windows 8 in der ARM-Version interessant werden dürfte.

Wie auch ARM so produziert Imagination Technologies selber keine Chips sondern entwickelt nur das Chipdesign, welches ab sofort lizenziert werden kann. Als erste Vertreter der neuen Generation werden wohl die PowerVR G6200 und PowerVR G6400 auf dem Markt verfügbar sein, der Erste mit 2 Clustern und der Zweite mit 4 Clustern. Der stärkste Vertreter der 5. Generation, der PowerVR SGX 543MP2, findet sich zum Beispiel in Apple’s A5-SoC wieder, der neben dem iPhone 4S auch das iPad 2 befeuert.

Zu den ersten 8 Lizenznehmern gesellen sich neben ST-Ericsson, Texas Instruments auch Renesas Electronics und MediaTek. Das bei Neuvorstellungen auch mit Erfolgen der Vergangenheit geworben wird, gehört fast schon mit zum guten Ton. So haben bisher über 90 Unternehmen die PowerVR-Designs von Imagination Technologies lizenziert und werkeln in weit über 600 Millionen Endgeräten.

[Quelle: AreaMobile.de]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,451 Sekunden